Crowdfundingplattform Sciencestarter prämiert Wissenschaftsprojekte

1.000 Euro zusätzliche Förderung winken dem Gewinner-Projekt des Sciencestarter-
Wettbewerbs zum Wissenschaftsjahr 2014. Teilnehmen können Wissenschaftler aller Disziplinen, die ihr Projekt zu einem Thema rund um die digitale Gesellschaft auf www.sciencestarter.de einstellen und im Oktober 2014 in der Finanzierungsphase sind.

Dann gilt es, mit einem Kurzvideo und einer anschaulichen Beschreibung von seinem Projekt zu überzeugen und möglichst viele Unterstützer zu gewinnen.

Wer die meisten Unterstützer in diesem Monat verzeichnet, wird mit zusätzlich 1.000 Euro in seiner Crowdfunding-Kampagne gefördert. Der Sciencestarter-Wettbewerb 2014 ist für alle geöffnet, die sich mit digitalen Technologien oder den Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Gesellschaft befassen. Ausführliche Informationen: www.sciencestarter.de/wettbewerb

Sciencestarter ist die deutschsprachige Crowdfunding Plattform für Projekte aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation. Sie ermöglicht kleineren wissenschaftlichen Projekten eine onlinebasierte Finanzierung über viele Einzelpersonen. Den Sciencestarter-Wettbewerb lobt Wissenschaft im Dialog (WiD) anlässlich des Wissenschaftsjahrs 2014 – Die digitale Gesellschaft zum zweiten Mal aus.

Related Post

Deutsche haben hohe Meinung von Unternehmensgründe... Die Mehrheit der Deutschen weiß mit dem Begriff „Start-up“ nichts anzufangen. Wer sich mit dem Thema jedoch beschäftigt, hat eine außerordentlich hohe...
Termine KW 34 / 2015 vom 17. bis 23. August So viel Sonne, so viel Freizeit: Genießt die letzte Woche ohne Verpflichtungen und ladet Eure Akkus noch einmal richtig auf. Auch der Sommer 2015 wird...
Business Angel des Jahres 2013 gesucht Bereits zum 13ten mal schreibt das Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) den Titel „Business Angel des Jahres“ aus. Mit der Verleihung der ...
Unternehmer sein heisst Fehler machen Deutschland kann beim Umgang mit Fehlern noch viel lernen, stellt die Kasseler Juniorprofessorin Prof. Dr. Kathrin Rosing fest. Dabei sind Fehler nich...

25. Juni 2014

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,33 von 5 Sterne, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen)
Loading...