Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Den rich­ti­gen Namen fin­den: Eine Ana­ly­se von über 1.300 Domains deut­scher Startups

Der Starn­ber­ger Domain-Spe­zia­list united-domains hat die Domains und Unter­neh­mens­na­men von über 1.300 deut­schen Start­ups ana­ly­siert. Die Stu­die zeigt, wel­che Domain-Endun­gen deut­sche Start­ups wäh­len, ob sie sich für beschrei­ben­de Begrif­fe oder Fan­ta­sie­na­men ent­schei­den und wel­che Feh­ler Start­ups bei der Namens­wahl machen.

5/5 (3)

Für vie­le Start­ups ist die Wahl des Unter­neh­mens­na­mens ein stei­ni­ger Weg, bei dem vie­le gute Namen ver­brannt wer­den. Nicht immer steht am Ende ein vor­zeig­ba­rer Unter­neh­mens­na­me mit ent­spre­chen­der Domain. Der Starn­ber­ger Domain-Spe­zia­list united-domains hat die Domains und Unter­neh­mens­na­men von über 1.300 deut­schen Start­ups ana­ly­siert. Die Stu­die zeigt, wel­che Domain-Endun­gen deut­sche Start­ups wäh­len, ob sie sich für beschrei­ben­de Begrif­fe oder Fan­ta­sie­na­men ent­schei­den und wel­che Feh­ler Start­ups bei der Namens­wahl machen.

 

Grün­der ver­ren­nen sich häu­fig in der Vor­stel­lung, dass es kei­nen bes­se­ren Namen gibt als den bereits Gewähl­ten. War­um aber soll­te eine ande­re Buch­sta­ben­kom­bi­na­ti­on grund­sätz­lich schlech­ter sein? Eine nach­träg­li­che Namens­än­de­rung wird meist sehr teu­er. Daher ist es sinn­voll, aus­rei­chend Zeit in die Namens­wahl und die Suche nach einer pas­sen­den Domain zu inves­tie­ren. Selbst wenn es dazu führt, einen Namen zu ver­wer­fen, in den bereits viel Zeit für eine Recher­che gesteckt wurde.

© united domains
© united domains

Die Namens­wahl betrifft zual­ler­erst die Second-Level-Domain (SLD), also dass, was links vom Punkt steht. Die Wahl der Top-Level-Domain (TLD) ist nicht immer ein­fach. Unter der bevor­zug­ten Domain-Endung ist der Wunsch­na­me häu­fig schon ver­ge­ben und unter weni­ger guten Domain-Endun­gen wahr­schein­lich noch frei.

© united domains
© united domains

Eine ein­fa­che Regel gibt es hier nicht. Sta­tis­tisch gese­hen bevor­zu­gen deut­sche Start­ups ganz klar die Endun­gen .de und .com. Ent­schei­den Sie sich für eine Län­der­en­dung, ist es wich­tig, sich der Risi­ken eines Domain­ver­lusts bewusst zu sein. Exo­ti­sche TLDs, deren Rechts­ord­nung und Ver­ga­be­be­stim­mun­gen man nicht kennt, soll­te man sich genau ansehen.

© united domains
© united domains

Die gesam­te Stu­die fin­det ihr unter www​.united​-domains​.de/​s​t​a​r​t​ups

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X