Der europaweite Klimahouse Startup Award 2018 will die Welt ein bisschen grüner machen

„Nature of building, nature of living“: Der Klimahouse Startup Award 2018 prämiert nachhaltige Technologien für intelligentes Bauen mit Blick auf Mensch und Natur. Der Award ist mit 20.000 Euro dotiert.

„Nature of building, nature of living“ lautet der Titel der zweiten Auflage des europaweiten Klimahouse Startup Awards, organisiert von Klimahouse, der Referenzmesse im Bereich Energieeffizientes Bauen und Sanieren. Ganz im Sinne des Mottos „Bauen im Einklang mit der Natur heißt Wohnen im Einklang mit der Natur“ richtet sich der Klimahouse Startup Award 2018 an innovationsstarke europäische Startups, die mit nachhaltigen Technologien in den Bereichen Smart Building, Smart Living und Smart City ein besonderes Augenmerk auf das harmonische Verhältnis zwischen Mensch und Natur legen.

Mit dem Ziel, dem GreenTech-Sektor neue Impulse zu geben und junge Unternehmen auf konkrete Art und Weise am Markt zu unterstützen, wird der Wettbewerb im Rahmen der Klimahouse Innovation Days stattfinden. Das Vier-Tage-Programm steht ganz im Zeichen des Matchmakings zwischen Startups, Investoren und strategischen Businesspartnern.

Die Klimahouse Innovation Days werden zeitgleich mit der Messe Klimahouse vom 24. bis zum 27. Januar 2018 in Bozen stattfinden. „Die Klimahouse Innovation Days 2018 haben zum Ziel, Innovationen zu fördern, die dazu beitragen, dass der Mensch sich als Teil eines Ganzen fühlt: zu Hause, in intelligenten und vernetzten Wohnräumen, wie auch außerhalb seiner vier Wände in den Smart Cities von morgen“, erklärt Luca Barbieri, wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung: „Mit Hilfe einer hochqualifizierten Expertenjury wollen wir mit dem Klimahouse Startup Award Technologien auszeichnen, die für eine neue Form von Urban Living stehen.“

Der Klimahouse Startup Award: die Einzelheiten

Am Klimahouse Startup Award 2018 können europäischen Startups teilnehmen, die in den Bereichen Bauwesen, Energie, IT (Information Technology) oder IoT (Internet of Things) tätig sind. Voraussetzung ist, dass es sich um Technologien handelt, die im Bereich der Energiesanierung und des energieeffizienten Bauens Anwendung finden können. Mit dem Begriff „Startup“ sind alle Unternehmen mit Sitz in der EU gemeint, die nicht vor mehr als drei Jahren gegründet wurden. Interessierte Startups können sich bis zum 20. November 2017 hier bewerben.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X