Alles ändert sich: Digitaltag macht Künstliche Intelligenz erlebbar

Der fünfte bundesweite Digitaltag rückt Künstliche Intelligenz (KI) in den Mittelpunkt. Aktionen zum Digitaltag können ab sofort angemeldet werden.

Eine launige Hochzeitsrede, Stichpunkte für den Vortrag an der Uni, ein Kochrezept für Anfänger: Mit solchen und anderen Anfragen an den Chatbot ChatGPT sind viele Internetnutzerinnen und -nutzer im vergangenen Jahr erstmals aktiv mit Künstlicher Intelligenz in Berührung gekommen. Zugleich wurde eine breite öffentliche Debatte über die Technologie angestoßen – und darüber, wie die Gesellschaft künftig in Alltag und Beruf damit umgehen kann. Klar ist: KI hat das Potenzial, das Leben grundlegend zu verändern. Umso wichtiger ist, dass alle Menschen lernen, wie sie souverän und sicher damit umgehen können.

Künstliche Intelligenz ist daher das Fokusthema des bundesweiten Digitaltags am 7. Juni 2024. Der Digitaltag findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt und soll die digitale Teilhabe in Deutschland fördern. Mit zahlreichen Aktionen soll die Digitalisierung erklärt und erlebbar gemacht werden. Hinter dem Digitaltag steht die Initiative „Digital für alle“ – ein breites Bündnis von 28 Organisationen aus Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentlicher Hand.

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IN UNTERNEHMEN: WIE IHR KI SINNVOLL EINSETZT

„Künstliche Intelligenz ist eine große Chance für die digitale Teilhabe: Die Einstiegshürden sind gering und die Potenziale riesig. Der bundesweite Digitaltag setzt sich dafür ein, dass alle Menschen gleichermaßen Zugang zur Digitalisierung erhalten können“, sagt Tra My Nguyen, Projektleiterin des diesjährigen Digitaltags.

Aktionsanmeldung zum Digitaltag ab sofort möglich

Für den Digitaltag können Aktionen deutschlandweit ab sofort hier angemeldet werden. Neben dem Themenschwerpunkt „Künstliche Intelligenz“ soll es Aktionen in zahlreichen weiteren Bereichen geben, etwa zu Nachhaltigkeit, Sicherheit, Engagement oder Kultur. Die Veranstaltungen können in Präsenz, online oder in hybrider Form im Zeitraum vom 1.–9. Juni durchgeführt werden.

Aktionsformate reichen von öffentlichen Vorträgen und Workshops über Vorführungen digitaler Technologien bis hin zu Coding-Seminaren und Hackathons. Nach der Anmeldung sind die Aktionen auf einer interaktiven Aktionslandkarte abrufbar. Tipps und Anregungen zur erfolgreichen Gestaltung von Aktionen geben ein Aktionsleitfaden sowie regelmäßige Infoveranstaltungen. Zum Bewerben der Aktionen steht ein Kommunikationspaket kostenlos zum Download zur Verfügung.

X
X