Ehrendoktorwürde: Handelshochschule Leipzig würdigt Angela Merkels Führungsstil

Im August wird die HHL Leipzig Graduate School of Management den Grad des “Doktors ehrenhalber” an die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel verleihen.

Mit der Verleihung des Grades Dr. rer. oec. h.c. würdigt die HHL die Führungsleistung der Bundeskanzlerin. Ihre Art politischer Führung wird nicht nur weltweit hoch geschätzt, sie entspricht auch wesentlichen Kerngedanken des an der Leipziger HHL entwickelten Leipziger Führungsmodells in seiner Grundausrichtung auf werteorientierte und ganzheitlich ausgerichtete Führung.

Die HHL würdigt daher die Verdienste von Frau Dr. Merkel um die Führungspraxis und die damit verbundene Diskussion in den Wirtschaftswissenschaften. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird die 20. Trägerin des Grades Doktor der Wirtschaftswissenschaften h.c. der HHL Leipzig Graduate School of Management seit der Wende 1989 sein. Der Titel soll ihr im August verliehen werden.

Träger der HHL-Würde sind bereits unter anderen der US-Ökonom und weltweit anerkannte Strategieexperte Prof. Michael Porter von der Harvard Business School, der deutsche Unternehmer Prof. Dr. Michael Otto, Management-Professor Joseph Maciariello Claremont, sowie der frühere sächsische Ministerpräsident Prof. Dr. jur. h.c. mult. Kurt Biedenkopf.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X