European Youth Award: Digitale Superhelden verbessern die Welt

Wie kann man jungen Menschen online bei der Ausbildung und Berufswahl helfen? Wie kommen Obdachlose und Flüchtlinge an wichtige Informationen? – Die Jury des European Youth Award hat die fünfzehn vielversprechendsten digitalen Projekte aus ganz Europa ausgewählt: Die Gewinner lösen brennende Problem durch smarte digitale Anwendungen.

Bei der siebenten Ausgabe des European Youth Award (EYA) wählten vierundzwanzig Jurymitglieder aus ganz Europa in Pristina die fünfzehn Gewinnerprojekte aus. Die “Digitalen Superhelden” der Gewinnerteams werden beim dreitägigen EYA Festival 2018 in Graz (28. Novemeber bis 1. Dezember) ausgezeichnet.

Ziel des EYA ist es jene jungen Menschen zu unterstützen, die mit digitalen Hilfsmitteln soziale Problemstellungen adressieren und das Leben ihrer Mitmenschen verbessern. Die Gewinnerprojekte 2018 wurden nach Kreativität, digitaler Umsetzung, Nachhaltigkeit und dem ökonomischen Potential evaluiert.

EYA-Projektleiterin Birgit Kolb freut sich darauf, die “dynamischen, engagierten Teams beim EYA Festival persönlich kennen zu lernen. Es ist beeindruckend zu sehen, mit welcher Kreativität junge Menschen aus ganz Europa versuchen, Lösungen für die Probleme zu entwickeln, die sie im direkten Umfeld erleben.”

Die EYA-Gewinnerprojekte 2018

Fostering Health

Die App “Blood Donor” hilft bei der Verbreitung von dringenden Blutspende-Aufrufen im Kosovo. Der Therapie-Ball “ViLim” aus Litauen unterstützt Parkinson-Patienten und hilft bei der Diagnose.

Smart Learning

Die französische Web-Plattform “Pixis” hilft jungen Menschen bei der Ausbildung und Berufswahl. “StudySmarter” ist eine intelligente Lernplattform aus Deutschland, sie reduziert die Quote der Schulabbrecher.
In Spanien wurde die Roboterfamilie “The Ifs” entwickelt, die Kindern spielerisch das Programmieren beibringt.

Connecting Cultures

Die norwegische Online-Plattform “SammTalk” verbindet Schulklassen in verschiedenen Ländern via Videochat, um den Sprachunterricht zu unterstützen.

Planet Friendly

Sloweniens erste dezentrale Plattform auf Blockchain-Basis “Food+x” reduziert Lebensmittelverschwendung.

Active Citizenship

Das französische Projekt “Soliguide” ist eine multimodale Plattform, die Obdachlose und Flüchtlinge mit den wichtigsten Informationen versorgt.

Sustainable Economics

Die aus Italien stammende Plattform “Ethic Jobs” unterstützt Unternehmen bei Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsplätze.

Die Online-Plattform “Sharqui Shop” eröffnet geflüchteten syrischen Handwerkern in Jordanien einen Absatzweg für ihre Handarbeiten.

Managing Life

Die open-source Anwendung “Boxwise” – in Deutschland erfunden und international im Einsatz – ist eine mobile Lösung zur Verbesserung der Logistik und Lagerhaltung für NGOs, die gespendete Waren verteilen.

Open Innovation

Im Rahmen der online Kampagne “100 Masters” werden Künstler und Kreative aus einer benachteiligten Region in England präsentiert und junge Menschen motiviert, ihre Talente zu nutzen.

mYouth

Die Spezialkategorie mYouth wird in Kooperation mit der Jugendplattform mladiinfo umgesetzt. Die drei siegreichen mobilen Apps sind die Schul-App aus Tansania “MTabe“, die Musik-App “UMix” aus Hongkong und die rumänische Zahnarzt App “Studentist“.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X