Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Finanz-Apps haben gute Chan­cen bei Verbrauchern

Geld­fres­ser mit einen Blick aufs Han­dy ent­lar­ven oder den Online-Über­wei­sungs­trä­ger per Foto-App aus­fül­len las­sen: Eine Bit­kom-Befra­gung zeigt gro­ßes Poten­zi­al für inno­va­ti­ve Smart­pho­ne-Anwen­dun­gen rund um Bank- und Geldgeschäfte.

Geld­fres­ser mit einen Blick aufs Han­dy ent­lar­ven oder den Online-Über­wei­sungs­trä­ger per Foto-App aus­fül­len las­sen: Smart­pho­ne-Anwen­dun­gen rund um Ban­king und Geld­ge­schäf­te lie­gen im Trend. Das zeigt eine reprä­sen­ta­ti­ve Befra­gung, die der Digi­tal­ver­band Bit­kom in Auf­trag gege­ben hat. Befragt wur­den 1007 Ver­brau­cher ab 14 Jah­ren, dar­un­ter 814 Internetnutzer.

 

 

Dem­nach haben bereits zehn Pro­zent der Inter­net­nut­zer Apps ver­wen­det, die hel­fen, die eige­nen Finan­zen im Blick zu behal­ten. Ein Vier­tel der Inter­net­nut­zer (26 Pro­zent) kann sich vor­stel­len, das künf­tig zu tun. Mit Smart­pho­ne-Anwen­dun­gen die­ser Art kön­nen zum Bei­spiel ver­schie­de­ne Kon­ten und Kar­ten ver­wal­tet und Ein­spar­po­ten­zia­le erkannt werden.

Dar­über hin­aus haben die Ver­brau­cher gro­ßes Inter­es­se an Über­wei­sungs-Apps mit Foto­funk­ti­on. Dabei foto­gra­fiert der Nut­zer eine Rech­nung, und die App über­nimmt alle nöti­gen Anga­ben wie Emp­fän­ger­na­me, Betrag oder auch die 22-stel­li­ge IBAN ins Online-Über­wei­sungs­for­mu­lar. Der Nut­zer muss die Trans­ak­ti­on nur noch freigeben.

Gut ein Vier­tel (27 Pro­zent) aller Inter­net­nut­zer kann sich vor­stel­len, ein sol­ches Ange­bot, das der­zeit von ver­schie­de­nen Unter­neh­men ein­ge­führt wird, zu nut­zen. „Inno­va­ti­ve Finanz-Apps ergän­zen und bele­ben das Öko-Sys­tem rund um Online-Ban­king. Sie machen Bank- und Geld­ge­schäf­te auch von unter­wegs per Smart­pho­ne ein­fa­cher und beque­mer für den Kun­den“, sagt Bit­kom-Vize­prä­si­dent Ulrich Dietz. Ein wei­te­res Bei­spiel sei­en Peer-to-Peer Über­wei­sungs-Apps, mit denen unkom­pli­ziert Geld zwi­schen Freun­den, Ver­wand­ten oder Kol­le­gen trans­fe­riert wer­den kann, etwa für den geplan­ten Urlaub oder das aus­ge­leg­te Mittagessen.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X