Er hat das goldenste Näschen: Thomas Schmidt ist „Business Angel des Jahres 2022“

Der Leipziger Thomas Schmid ist mit der „Goldene Nase“ als „Business Angel des Jahres“ ausgzeichnet worden.

Business Angel Thomas Schmidt aus Leipzig ist als „Business Angel des Jahres 2022“ ausgezeichnet worden. Schmidt erhielt für sein „gutes Näschen“ bei seinen Start-ups die „Goldene Nase“ überreicht. Zum inzwischen 22. Mal verlieh Angels Netzwerk Deutschland (BAND) „Goldene Nase“ an den „Business Angel des Jahres“, die damit die älteste Auszeichnung ihrer Art ist. Die Besonderheit: Das Vorschlagsrecht haben ausschließlich Gründer*innen von Beteiligungsunternehmen der Angel Investor.

Der diesjährige Preisträger Thomas Schmidt kommt aus Leipzig. Zwischen 1991 und 2005 war er als Gründer und CEO am Aufbau von drei Software-Firmen in Leipzig beteiligt. Nach dem letzten Exit 2005 hat Schmidt bis 2018 als CEO von „TomTom Telematics“ und dann nach einer weiteren Übernahme mit Unicorn Bewertung unter Bridgestone Mobility Solutions dazu beigetragen, die B2B SaaS Lösung „Webfleet Solutions“ zur Nummer 1 im internetbasierten Flottenmanagement in Europa und darüber hinaus zu machen. Schmidt kennt also aus seiner eigenen Vita das Innenleben eines Start-ups und weiß, wo Fallstricke liegen.

Von Haus aus ist Thomas Schmidt Elektro-Ingenieur und bezeichnet sich erst seit 2021 als „Vollzeit Business Angel“. Seine Erfahrungen als Serial Entrepreneur aber auch als CEO beim Aufbau eines weltweit agierenden Software-Unternehmens helfen ihm jetzt als Business Angel ungemein. Zu seinem aktuellen Portfolio zählen Start-ups mit den Schwerpunkten Software, Internet of Things und Automatisierung. Insgesamt hält er zurzeit acht Beteiligungen.

Über seinen Erfolg sagt Thomas Schmidt: „Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl. Ein großes Danke geht an „meine“ Start- und Scale-Ups Actaport, Ducktrain, DeskNow, munevo GmbH, IO-Dynamics, seventhings, Peeriot GmbH und PIONIX GmbH, die mich als „Business Angel des Jahres“ vorgeschlagen und meine Arbeit bewertet haben, so dass ich es unter die Top-5 der Nominierten schaffen konnte. Was für ein großartiges Feedback! Und übrigens hätte jeder der anderen als Top-5 nominierten Angels Alf Arnold, Alexander Bruehl, Wilfried Gillrath und Tobias Wittich eine solche Würdigung genauso verdient, wie auch noch viele andere Angels, die täglich ihr Bestes geben, um den Innovationsstandort Deutschland insgesamt nach vorn zu bringen.“

Auch „seine Start-ups“ loben Thomas Schmidt über den grünen Klee. Und eines haben die ihn vorschlagenden Unternehmen fast alle gemeinsam: Sie betonen Schmidts langjährige Management-Erfahrung einerseits, aber auch die Kompetenz, ein Unternehmen nicht nur zu finanzieren, sondern zugleich strategisch und operativ zu beraten. Mehrfach fallen zudem die Stichwörter „Voller Einsatz“, „Empathie“, Pragmatismus“ oder „Engagement“.

X
X