Frei­be­ruf­ler star­ten am liebs­ten in Ber­lin und Hamburg

82.000 Per­so­nen grün­de­ten im ver­gan­ge­nen Jahr in Deutsch­land eine frei­be­ruf­li­che Exis­tenz – aller­dings setzt sich damit seit 2011 der abneh­men­de Trend bei den Grün­dun­gen in den Frei­en Beru­fen und im gewerb­li­chen Bereich fort. Auch für das lau­fen­de Jahr wird kei­ne Trend­wen­de erwartet.

5/5 (2)

82.000 Per­so­nen grün­de­ten im ver­gan­ge­nen Jahr in Deutsch­land eine frei­be­ruf­li­che Exis­tenz – aller­dings setzt sich damit seit 2011 der abneh­men­de Trend bei den Grün­dun­gen in den Frei­en Beru­fen und im gewerb­li­chen Bereich fort. Auch für das lau­fen­de Jahr wird kei­ne Trend­wen­de erwartet.

Auf Grund der guten Lage auf dem Arbeits­markt in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bie­ten sich offen­kun­dig attrak­ti­ve abhän­gi­ge Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten. Zu den Frei­be­ruf­lern zäh­len Selbst­stän­di­ge wie Ärz­te, Rechts- und Wirt­schafts­be­ra­ter oder Kulturschaffende.

Inter­es­sant bei den Grün­dungs­zah­len ist die regio­na­le Ver­tei­lung: Die meis­ten Ange­hö­ri­gen der Frei­en Beru­fe grün­den in Nord­rhein-West­fa­len. Betrach­tet man jedoch die Grün­dungs­in­ten­si­tät, also die Anzahl der Grün­dun­gen je 10.000 erwerbs­tä­ti­ge Ein­woh­ner, star­ten sie am liebs­ten in Ber­lin – und danach in Ham­burg. Im Saar­land und Rhein­land-Pfalz sind dage­gen die wenigs­ten Exis­tenz­grün­dun­gen in den Frei­en Beru­fen zu fin­den“, kon­sta­tiert Frie­de­ri­ke Wel­ter, Prä­si­den­tin des Insti­tuts für Mit­tel­stands­for­schung Bonn. Die IfM-Prä­si­den­tin hat zugleich den Lehr­stuhl für BWL, ins­be­son­de­re Manage­ment von klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men und Entre­pre­neurship an der Uni­ver­si­tät Sie­gen, inne.

Das IfM Bonn hat zum ers­ten Mal auf der Basis von Finanz­amts­da­ten die Zahl der Exis­tenz­grün­dun­gen in den Frei­en Beru­fen ermit­telt. Die Publi­ka­ti­on „Frei­be­ruf­li­che Exis­tenz­grün­dun­gen in Deutsch­land im Jahr 2012“ ist auf der Home­page des Insti­tuts für Mit­tel­stands­for­schung Bonn abrufbar.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X