Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Grüne Gründungskultur stärken: Public Voting beim StartGreen Award

Wer auszeichnungswürdig ist, darf die grüne Gründer-Community durch ein Public Voting mitbestimmen: Der StartGreen Award fördert die Vernetzung grüner Start-ups, Unternehmen, Investoren, Förderinstitutionen und politischer Wegbereiter für eine grüne Wirtschaft.

5/5 (1)

„Der StartGreen Award will vor allem die grüne Gründungskultur stärken. Diese Startup Community soll wachsen und besser sichtbar werden. Klares Indiz, dass dies gelingt, ist die Tatsache, dass wir 140 hervorragende Bewerbungen bekommen haben“, sagt Prof. Dr. Klaus Fichter. Er ist Jury-Vorsitzender des StartGreen Awards und Direktor des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit, das den Wettbewerb organisiert.

Die Halbfinalisten des StartGreen Awards stehen bereits fest. Jetzt ist die Community gefragt. Wer überzeugt im Public Voting mit der eigenen Gründungsidee? Zur Wahl stehen 15 Projekte und Unternehmen in den Kategorien Gründungskonzept (noch nicht gegründet), Startup (bis 5 Jahre) und Junges Unternehmen (bis 15 Jahre). Bis zum 30. Oktober 2017 kann online für die eigenen Favoriten abgestimmt werden. Die Top 3 jeder Kategorie schaffen es ins Finale und dürfen ihre Idee am 16. November 2017 im Bundesumweltministerium in Berlin vor der Fachjury pitchen. Auf die Sieger des StartGreen Awards 2017 warten Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro. more-imageMehr

Bereits heute haben 17 Prozent aller wirtschaftlich wichtigen Gründungen in Deutschland grüne Produkte oder Dienstleistungen im Portfolio, also solche, die einen klar erkennbaren Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz leisten. Das zeigt der vom Borderstep Institut herausgegebene Green Economy Gründungsmonitor. „Wir hoffen, dass diese Dynamik durch eine Jamaika-Koalition auf Bundesebene weiter beschleunigt wird“, betont Alexander Schabel. Er leitet bei Borderstep die Aktivitäten rund um den StartGreen Award.

Die Startup Community steht auch im Fokus der Angebote im Rahmen der Preisverleihung des Awards. Ein Netzwerkforum rund um das Thema grünes Gründen und ein Experten-Panel zu Finanzierungsoptionen für Startups der Green Economy bieten Möglichkeiten zum Austausch. Außerdem präsentieren die Sieger im deutschen Vorausscheid der Cleantech Open Ideas Challenge (San Francisco) ihr Projekt in einem Pitch. Im vergangenen Jahr setzten sich die im Rahmen des StartGreen Awards gekürten Startups interpanel und Intrapore in den Kategorien „Scale Track“ und „Growth Track“ gegen die internationale Konkurrenz in Kalifornien durch.

Der StartGreen Award wird vom Borderstep Institut organisiert und fördert die Vernetzung grüner Startups, Unternehmen, Investoren, Förderinstitutionen und politischer Wegbereiter für eine grüne Wirtschaft. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

Hier geht’s zum Public Voting StartGreen Award 2017.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X