Investitionen in Early-Stage-Startups vervierfachen sich in Europa in nur drei Jahren

Die Investitionen in Early Stage Technology (EST) in Europa haben sich im Zeitraum vom ersten Halbjahr 2015 zum ersten Halbjahr 2018 vervierfacht und stiegen von 875 Millionen Euro auf mehr als 3,6 Milliarden Euro an.

Tech.eu, Stripe und Techstars haben auf dem Web Summit in Lissabon den ersten Report der dreiteiligen Reihe “Seed the Future: A Deep Dive into Early Stage Technology in Europe” veröffentlicht. Ziel der Erhebung ist ein besseres Verständnis des europäischen Status quos im Bereich Technologie, untergliedert in die drei Segmente Early Stage Technology, Growth Stage und Late Stage Technology.

Investitionen in europäische EST-Unternehmen auf historisch hohem Niveau

Die Investitionen in die europäische Tech-Branche sind deutlich gestiegen. Das Gesamtkapital, das 2017 in europäische Technologie investiert wurde, betrug 19 Milliarden Euro. Das entspricht einem Anstieg von 36 Prozent gegenüber den 14,3 Milliarden Euro an Investitionen im Jahr 2016.

Insbesondere in den letzten drei Jahren haben die Investitionen in Europas EST-Startups ein beispielloses Wachstum erfahren – sowohl in der Gesamtsumme als auch beim Volumen der einzelnen Investitionen. Laut Studie haben sich die EST-Investitionen in Europa seit dem ersten Halbjahr 2015 vervierfacht – von 875 Millionen Euro auf mehr als 3,6 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2018.

Frankreich und das Vereinigte Königreich liegen bei EST-Investitionen vorn

Betrachtet man die letzten drei Jahre, zeigen die Zahlen, dass Frankreich und das Vereinigte Königreich bei den EST-Investitionen gleichauf liegen. Die Studie zeigt, dass auf Frankreich fast ein Viertel (24,04 Prozent) der EST-Deals in Europa entfiel, nur knapp hinter dem britischen Anteil von 24,59 Prozent. Dies unterstreicht das Wachstum der französischen Startup-Szene in den letzten fünf Jahren. Andere europäische Länder wie Spanien (3,9 Prozent) oder Italien (1,92 Prozent) erhielten deutlich weniger Kapital, und auch Deutschland lag mit 12,65 Prozent weit hinter den führenden beiden Ländern.

Fintech und Medtech erhalten besonders viel Kapital

Der Report zeigt, dass Fintech- und Medtech-Startups am meisten vom Investitionszufluss profitiert haben. Die Segmente haben in den letzten drei Jahren 2,32 Milliarden Euro beziehungsweise 2,07 Milliarden Euro erhalten.

Interessanterweise führt das Vereinigte Königreich trotz des drohenden Brexits mit 829,9 Millionen Euro immer noch die Investitionen in Early-Stage-Fintechs an. Deutschland folgt mit 402,2 Millionen Euro auf Platz 2.

Guillaume Princen, Head of Continental Europe, Stripe, kommentiert den Bericht: “Die europäische Tech-Szene floriert. In nur drei Jahren eine Vervierfachung der Early-Stage-Investitionen zu beobachten, ist ein großartiges Zeichen an die globale Startup-Szene. Das Vereinigte Königreich ist nicht mehr allein. Wir erleben gerade die Geburt einer neuen Generation von weltweit wettbewerbsfähigen Technologieunternehmen in Ländern wie Frankreich, Deutschland, Schweden und Spanien. Startups sind ein Teil von Stripes DNA. Wir werden weiterhin unseren Teil dazu beitragen, ihr starkes Wachstum in Europa und darüber hinaus zu unterstützen.”

Robin Wauters, Mitgründer und Redakteur von Tech.eu, fügt hinzu: “Wir sind mit Tech.eu vor fünf Jahren an den Start gegangen. Damals stand die Startup-Szene in Europa kurz vor dem Durchbruch. Der Bericht zeigt, dass diese Dynamik weiter zugenommen hat. Die europäischen Startup-Ökosysteme haben an Reife gewonnen, vor allem in wichtigen Zentren wie London, Paris, Berlin und Stockholm. Sie haben sich zu einem gesunden Nährboden für eine neue Generation ambitionierter Unternehmer auf dem ganzen Kontinent entwickelt. Wir freuen uns darauf, über die weitere Entwicklung der europäischen Tech-Startup-Szene in den kommenden Jahren zu berichten und diese zu analysieren.”

Eamonn Carey, Managing Director von Techstars London, ergänzt: “In den fünf Jahren seit der Gründung von Techstars London haben wir einige unglaubliche europäische Unternehmen gesehen, die weltweit wachsen und expandieren. Als weltweites Netzwerk, das Unternehmern zum Erfolg verhilft, sind wir stolz darauf, dies mit Programmen in London, Paris, Amsterdam, Berlin, München, Oslo und Tel Aviv zu unterstützen. Wir freuen uns darauf, Unternehmen auf der ganzen Welt bei ihrer Expansion nach und aus Europa zu unterstützen.”

Entstanden in Zusammenarbeit von Stripe, Techstars und den Forschungsspezialisten von Tech.eu ist der vorliegende Bericht Teil einer dreiteiligen Serie mit Fokus auf die europäische Tech-Industrie, in der der aktuelle Stand der Technologiepolitik, der Ökosysteme und der Infrastruktur in Europa analysiert wird.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X