Kostenloses Gründer-Handbuch: “Nachfolge statt Neugründung”– so planst du eine Übernahme

Die Gründung durch Nachfolge liegt voll im Trend: Die Redaktion von Gründerküche.de erklärt euch in einem kostenlosen Handbuch, welche Vorteile die Übernahme einer Firma bietet und was dabei zu beachten ist. Mit praktischen Tipps und Checklisten.

5/5 (1)

Etwa 1,5 Millionen Inhaberinnen und Inhaber von Unternehmen in Deutschland sind 55 Jahre alt oder älter. Es ist wenig überraschend, dass ein großer Teil dieser Unternehmergeneration bereit ist, den Betrieb an die nachfolgende Generation abzugeben.

Die Gründung durch Nachfolge liegt also im Trend, und mehr noch: Sie entwickelt sich zu einem wichtigen Faktor für wirtschaftliche Stabilität. Sie ist, sagt Thomas Bareiß, Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung, “die Basis für Investitionen, Wachstum sowie Sicherung und Schaffung neuer Arbeitsplätze”.

Fakt ist: Innovative Gründer, die nicht bei Null starten wollen, werden händeringend gesucht. Die Nachfolge bietet euch einige Vorteile im Gegensatz zur Neugründung.

Die eigenen Ideen in einem bestehenden Unternehmen zu verwirklichen, macht die Nachfolge nämlich ziemlich attraktiv und gut umsetzbar, zum Teil auch weniger risikoreich. Man kann bewährte Strukturen und Prozesse nutzen. Die Mitarbeiter sind bereits eingearbeitet, und die Umsätze sind auch vom Start an da.

Das Handbuch “Nachfolge statt Neugründung” ermutigt euch mit praktischem Ansatz und persönlichen unternehmerischen Erfahrungen, die Nachfolge als attraktive und innovative Lösung in Betracht zu ziehen. Ihr könnt es kostenlos als PDF herunterladen und bekommt Antworten auf Fragen wie:

  • Für wen und welche Ideen eignet sich Gründung durch Nachfolge?
  • Wie findet ihr ein passendes Unternehmen und woher nehmt ihr das Kapital , um euren Traum zu finanzieren?
  • Wie prüft ihr den Wert des Übernahmekandidaten?
  • Woher bekommt ihr staatliche Unterstützung?
  • Was muss rechtlich und steuerrechtlich geklärt werden?
  • Was müsst ihr bei der Zusammenarbeit mit Alt-Eigentümern beachten?

 

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X