Mobility-Startup MotionTag: Finanzierungsrunde über 1,3 Millionen Euro

Die neuen Finanzmittel will MotionTag in die Skalierung der Unternehmens- und Produktentwicklung sowie in den Ausbau des maschinellen Lernens investieren.

Das Potsdamer Startup MotionTag, das nahtlose Mobilitätslösungen entwickelt, hat in seiner jüngsten Pre-Series-A Finanzierungsrunde 1,3 Millionen Euro gesammelt. Angeführt von der BFB Brandenburg Kapital GmbH, die von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gemanagt wird, schlossen sich die Schweizerische Post und fünf Business Angel aus der Transportbranche der Runde an.

„Wir sind davon überzeugt, dass MotionTag das Potential hat, eine Schlüsseltechnologie für zukünftige integrierte Verkehrsangebote zu liefern, etwa automatisierte Ticketing-Lösungen via Smartphones. Das Team ist großartig und hat in den letzten Monaten beeindruckende Fortschritte erzielt.“ sagt Mathias Bosse, Investment Manager bei der ILB.

Die Kompetenzen im Bereich Deep Learning ermöglichen dem Unternehmen den Personen-Transportsektor mit einer fortschrittlichen Mobilitätsanalyse-Lösung zu revolutionieren. Das Smartphone-basierte Ticketing ermöglicht es den ÖPNV-Kunden, ihre Reise mit einem einfachen App-Check-In und einem automatischen Check-Out am Ende ihrer Reise zu vereinfachen, ohne über verschiedene Tarifzonen nachdenken zu müssen.

Dies führe zu fairen Preisen, da immer nur berechnet werde, was tatsächlich gefahren worden ist. Auf der anderen Seite hilft der Zugang zu den Mobilitätsdaten den Verkehrsunternehmen, ihren allgemeinen Betrieb zu verbessern und die Passagierströme besser zu navigieren. Beide Lösungen werden bereits von mehreren europäischen Personentransportunternehmen erfolgreich eingesetzt.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X