Play – Sky startet eigenen Open Innovation Hub

Sky Deutschland

Unter dem Namen „Play“ launcht Sky Deutschland heute seinen ersten Open Innovation Hub. Ziel der Initiative ist es, externe und interne Ideengeber anzusprechen, um zukunftsweisende Innovationen aus den Bereichen Medien und Unterhaltung zu identifizieren und gemeinsam zu entwickeln. Sky will externen Ideengebern, Startups in der Gründungsphase, Geschäftspartnern, aber auch den eigenen Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihre Ideen weiterzuentwickeln und in einem geschützten Raum zu „greenhousen“.

 

Julia Laukemann, Senior Vice President Product Development bei Sky Deutschland: „Der Ansatz von ‚Play‘ ist es, Innovationen disruptiv und von den Bedürfnissen der potenziellen Nutzer her zu denken.“ Niels Dörje, Chairman des Play Mentoring Teams ergänzt: „‚Play‘ ist eine fantastische Initiative und gleichzeitig eine riesige Chance für jeden, der das Entertainment von Morgen aktiv mitgestalten möchte. Man benötigt weder einen fertigen Businessplan, noch ein Team oder einen Prototypen. Niemals zu vor war es einfacher, die eigene Idee in die Tat umzusetzen und damit die Zukunft einer gesamten Branche zu beeinflussen.“

Insgesamt investiert Sky Deutschland ein siebenstelliges Jahresbudget in das Programm. Ein Großteil fließt dabei in die Umsetzung der Ideen sowie in die Umsetzungsteams (Frontend-/App-, Backend-Entwickler, Produkt-Designer, Business Development Experten, etc.), die zur Realisierung der Ideen und Kreation von Prototypen notwendig sind. Gleiches gilt für die Experten des Play Mentoring Teams, die die zugrunde liegenden Geschäftsmodelle, Finanzierungsstrategien und Vermarktungsmodelle auf den Prüfstand stellen werden.

Um „Play“ auch entsprechend Raum zu geben, wurden für den Open Innovation Hub eigene Flächen im Paul-Heyse-Campus im Herzen Münchens bezogen. Das 320 Quadratmeter große Play Office erstreckt sich über zwei Etagen und verfügt unter anderem über eine eigene Dachterrasse. Ein eigenes Team wird die Ideengeber bei ihrer Arbeit vor Ort unterstützen.

Die Spielregeln für Play

  • Allein die Idee zählt: Zur Einreichung ist weder ein fertiger Businessplan, noch ein vollständiges (Gründungs-)Team oder ein bestehendes Produkt notwendig.
  • Fokus auf Entertainment: Play hat eine klare inhaltliche Ausrichtung auf die Medien- und Entertainmentprodukte der Zukunft.
  • Kernressourcen, die für eine Erstellung von Prototypen sowie eines eventuellen Erstproduktes notwendig sind, werden durch Play gestellt.
  • „Greenhousing“ und „Safe-Harbour-Prinzip“: Eine mutige Idee bedeutet nicht automatisch volles Risiko für den Ideengeber. Dieses wird von Sky getragen.
  • Ein starker Partner: Sky Deutschland ist Teil der Sky Gruppe – Europas führendem Entertainment-Konzern.
  • Siebenköpfiges Play Mentoring Team: Zusammenarbeit mit erfahrenen, namhaften Gründern und Experten.
  • Kompensation: Externe Ideengeber erhalten zum Start des Programms eine einmalige Auszahlung von 25.000 Euro.

Das Play Mentoring Team

Play konnte ein in dieser Konstellation einmaliges Mentoring Team, bestehend aus Größen der deutschen und internationalen Start-up-Szene sowie erfahrenen Gründern und Experten, gewinnen:

  • Niels Dörje (Chairman Play Mentoring Team), ehem. CEO und Gründer von HolidayInsider
  • Fabrice Leclerc, Advisor for Innovation & Sustainability (e.g. UNO, Nespresso, Apple), ehemals Head of Innovation bei L‘Oreal
  • Curt Simon Harlinghausen, CDO EMEA Starcom MediaVest Group Germany
  • Merlin Jacob, Mitgründer & CTO von OnPage.org (Gewinner Startup Bavaria, Finalist Deutscher Gründerpreis)
  • Dr. Thomas Langenberg, Mitgründer & CEO stylondo.com, ehem. Top-Management-Consultant bei McKinsey
  • Freya Oehle, Entrepreneur von Spottster (Gewinnerin Victress Award)
  • Martin Stolz, Freelance Consultant, Entrepreneur

Der Bewerbungsprozess

Für die Bewerbung ist allein eine gute Idee notwendig sowie die Bereitschaft, an deren Entwicklung mitzuarbeiten. Die Einreichung erfolgt über play-hub.de. Der erste Play Pitch Day für externe Ideengeber wird bereits am Donnerstag, dem 1. September 2016 stattfinden.

Related Post

Ist die Finanzierung von Startups durch Venture Ca... Der Hightech-Verband BITKOM warnt davor, die Finanzierungsbedingungen von Start-ups in Deutschland weiter zu verschlechtern. Hintergrund ist eine Bund...
Vom interaktiven Fernsehen bis zur günstigen Hotel... Am 2. Februar 2015 startete das SpinLab - The HHL Accelerator mit seinem ersten Accelerator-Programm. Sechs Teams wurden von einem hochkarätigen Beira...
Gründer gesucht: Jetzt beim SpinLab – The HHL Acce... Gründen in der Spinnerei: Das SpinLab – The HHL Accelerator sucht wieder Gründer innovativer, technologieorientierter und skalierbarer Startups. Bis z...
Studie zur Beratungsqualität von PR-Agenturen „Beratungsqualität hat für PR-Agenturen eine ganz hohe Bedeutung und wird klar als Wettbewerbsfaktor erkannt“, so Ansgar Zerfaß, Professor am Leipzige...

12. August 2016

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Stimmen bisher)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!