So sind Familienunternehmen lange erfolgreich

Das an der Universität Witten/Herdecke angesiedelte Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) geht dem Erfolgsgeheimnis langlebiger Familienunternehmen aus aller Welt auf den Grund.

Ein Großteil der Unternehmen weltweit sind Familienunternehmen, doch nur ein geringer Prozentsatz überlebt die zweite Generation. Was macht diese langlebigen Familienunternehmen erfolgreich? Lassen sich aus der Historie von langlebigen Unternehmerfamilien Erkenntnisse ableiten, die jüngeren Familien dabei helfen können, die Weichen in Richtung Langlebigkeit zu stellen?

Zur Beantwortung dieser Fragen hat der amerikanische Forscher Dennis T. Jaffe über fünf Jahre 100 Unternehmerfamilien analysiert, die seit mindestens 100 Jahren „Familienunternehmertum“ praktizieren. Er fand heraus, dass die Familien bestimmte Gemeinsamkeiten aufweisen, die sich zu „Acht Weisheiten langlebiger Familienunternehmen“ zusammenfassen lassen. Unter diesem Titel ist jetzt ein neuer WIFU-Praxisleitfaden erschienen, der sich eingehend mit diesen Weisheiten befasst.

Erfolg basiert nicht nur auf dem Geschäft

Der Erfolg langlebiger Familienunternehmen, so eine Kernbotschaft des Leitfadens, basiert auf weit mehr als geschäftlichen Erfolgen. Als weitere Faktoren nennt Jaffe unter anderem eine funktionierende Zusammenarbeit als Familie, die Weitergabe gemeinsamer Werte an nachfolgende Generationen sowie gesellschaftliches Engagement.

Aus den zusammenfassenden Erkenntnissen ergeben sich für Mitglieder von Unternehmerfamilien oder ihnen nahestehende Ratgeberinnen und Ratgeber Anregungen und – im besten Fall – innerfamiliäre Reflexionsprozesse. Auf diesen basierend können sie Überlegungen anstellen, in welchem Ausprägungsgrad die behandelten acht Faktoren in der jeweiligen Unternehmerfamilie vorliegen sowie auf die eigene Situation passende Handlungsbedarfe ableiten.

NACHFOLGE IN EINEM FAMILIENUNTERNEHMEN – so klappt’s

„Wir sind froh und dankbar, dass Dennis T. Jaffe uns seine ‘Weisheiten’ langlebiger Familienunternehmen zur Verfügung gestellt hat“, so Prof. Dr. Tom Rüsen, Geschäftsführender Direktor des WIFU und Vorwortgeber. „Es zeigt sich, dass die Hauptaufgabe im zukunftsorientierten Management der Unternehmerfamilie liegt. Diese Einsichten sind sehr kompatibel zu den Ergebnissen der Forschung des WIFU.“

Den Praxisleitfaden könnt ihr hier kostenlos als PDF herunterladen.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X