Studie zeigt: Smartphone-Besitzer jagen Schnäppchen im Internet

Vier von fünf deutschen Smartphone-Besitzern nutzen das Internet, um nach Vergünstigungen für Einkäufe in Geschäften zu suchen. Das zeigt eine repräsentative Studie des Location Based Service-Anbieters GETTINGS, durchgeführt vom Marktforschungsinstitut Goldmedia Research im August 2013. Das Internet ist überhaupt ein verbreiteter Helfer bei der beliebten Suche nach Offerten: Zwei Drittel (69 Prozent) aller Befragten shoppen oft nur Dinge, die im Angebot sind.

Jeder fünfte Smartphone-Besitzer (19 Prozent) geht sogar immer online, bevor er zum Einkauf in ein Geschäft geht. 86 Prozent von ihnen suchen mindestens mehrmals im Monat online nach Rabatten, 13 Prozent sogar täglich.

Warum die Kombination aus online Vorteilsangebote suchen und offline kaufen für viele so attraktiv ist, liegt unter anderem an Datenschutzbedenken: Für mehr als die Hälfte (53 Prozent) der befragten Onliner erscheint beispielsweise reines Mobile Shopping noch zu unsicher. So möchten gar 76 Prozent für die Nutzung von Angeboten keine persönlichen Daten hinterlassen müssen. Das deckt sich mit der steigenden Akzeptanz von standortbasierten Diensten, die Rabattinformationen zu Geschäften in der Nähe ermöglichen. So sagen 94 Prozent, dass sie im nächsten Jahr Location Based Services genauso oft beziehungsweise häufiger nutzen werden.

Auch das Erleben im stationären Handel ist Grund für die Verbindung aus Internet-Recherche nach Vergünstigungen und Kauf im Ladengeschäft. 88 Prozent aller Befragten sehen es als Vorteil an, dass sie alles anprobieren und anfassen können. Über eines sind sich die meisten Deutschen ebenfalls im Klaren: Das Smartphone – so finden 72 Prozent – wird eine immer größere Rolle beim Einkauf spielen.

„Das Smartphone entwickelt sich zur wichtigen Entscheidungshilfe vor Einkäufen im Geschäft, das belegen die aktuellen Ergebnisse unserer Studie. Vorteilsangebote sind einer der Hauptgründe, ein bestimmtes Ladengeschäft zu wählen. Mit Location Based Services bieten stationäre Geschäfte ihren Kunden einen absoluten Mehrwert und sichern sich so einen innovativen und vor allem deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber reinen Online-Shops“, so Boris Lücke, Geschäftsführer von GETTINGS.

Gettings-Grafik-Smartphone-shopping

Related Post

Termin-Highlights vom 11. bis 17. April 2016 Wer als Gründer hoch hinaus will - Und wer will das nicht? - darf keine Angst vor dem Unbekannten haben. Manchmal muss man sich einfach in eine Rakete...
Fintech-Finanzierung: 13,2 Millionen Euro für Vers... Der Versicherungs-Robo-Advisor Clark schließt erfolgreich seine Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 13,2 Millionen Euro ab, eine der größten Finan...
Jetzt bewerben: Bionik-Award 2014 In 2014 ist es wieder soweit: Alle zwei Jahre verleiht der VDI gemeinsam mit der Schauenburg Stiftung den internationalen Bionic-Award der für herausr...
Studie beweist: Danke sagen macht glücklich „Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück“, besagt ein indisches Sprichwort. Diesen Effekt erleben lebensfrohe Menschen im Alltag besonders...

8. November 2013

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen)
Loading...