Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Von Cross­chan­nel bis Big Data: die vier wich­tigs­ten E-Com­mer­ce-The­men 2015

Mehr Wett­be­werb, neue Tech­no­lo­gi­en und ver­än­der­tes Kauf­ver­hal­ten: Laut eco – Ver­band der deut­schen Inter­net­wirt­schaft e. V. wird die E-Com­mer­ce Bran­che auch im neu­en Jahr 2015 von weg­wei­sen­den Ver­än­de­run­gen geprägt sein.

5/5 (2)

Mehr Wett­be­werb, neue Tech­no­lo­gi­en und ver­än­der­tes Kauf­ver­hal­ten: Laut eco – Ver­band der deut­schen Inter­net­wirt­schaft e. V.  wird die E-Com­mer­ce Bran­che auch im neu­en Jahr 2015 von weg­wei­sen­den Ver­än­de­run­gen geprägt sein. Prof. Dr. Georg Rai­ner Hof­mann, Lei­ter der eco-Kom­pe­tenz­grup­pe E-Com­mer­ce ist über­zeugt: „Eini­ge der Aspek­te, die sich bereits 2014 als Trends abzeich­ne­ten, wer­den sich im kom­men­den Jahr end­gül­tig durch­set­zen.“ Als Ent­wick­lun­gen, auf die sich Online­händ­ler 2015 vor allem ein­stel­len müs­sen, zeigt der Lei­ter der eco-Kom­pe­tenz­grup­pe aktu­ell auf.

Trend 1 – 2015: Mobi­le Shop­ping posi­tio­niert sich

Immer mehr Deut­sche infor­mie­ren sich, suchen nach Ange­bo­ten und stö­bern mobil. Auch die Anzahl der eigent­li­chen Online­ein­käu­fe und Bezahl­vor­gän­ge direkt per Smart­pho­ne oder Tablet statt am PC steigt kon­ti­nu­ier­lich. Die Anpas­sung von Online­shops für mobi­le Gerä­te ist für Händ­ler 2015 abso­lu­te Pflicht. Mit Diens­ten und Apps wie One Touch PayPal oder Cash­cloud wird gleich­zei­tig die „Stan­dar­di­sie­rung“ von Mobi­le Payment bran­chen­weit Fort­schrit­te erfahren.

Trend 2 – 2015: Shop­ping im Netz wird zum Erlebnis

Mehr denn je sind 2015 krea­ti­ve E-Com­mer­ce Kon­zep­te gefragt: Kun­den erwar­ten ein ein­zig­ar­ti­ges, emo­tio­na­les und inter­ak­ti­ves Online­shop­ping Erleb­nis. Unter ande­rem gewin­nen dabei Aug­men­ted Rea­li­ty Lösun­gen, Edu­tain­ment und Serious Games an Bedeu­tung: Das vir­tu­el­le Ein­rich­ten der eige­nen Woh­nung, das Anpro­bie­ren von Klei­dung und Acces­soires im Netz oder sogar kom­plett inter­ak­ti­ve Rund­gän­ge via Video­bril­le wer­den in 2015 immer wei­ter ver­brei­te­te Realität.

Trend 3 – 2015: Cross­chan­nel-Stra­te­gi­en wer­den unentbehrlich

Für Ein­zel­händ­ler mit ange­schlos­se­nem Online­shop wird die opti­ma­le Ver­zah­nung bei­der Kanä­le 2015 zum ent­schei­den­den Erfolgs­fak­tor. Ein durch­dach­tes Cross­chan­nel-Kon­zept erlaubt es, fle­xi­bel und schnell die wach­sen­den Bedürf­nis­se der Kun­den zu bedie­nen. Ist das gewünsch­te Pro­dukt etwa nicht in der Filia­le erhält­lich, kann der Kun­de es bequem im Online­shop bestel­len. Durch das geziel­te Aus­spie­len der jewei­li­gen Stär­ken ergän­zen sich Online- und Ein­zel­han­del, statt mit­ein­an­der in Kon­kur­renz zu stehen.

Trend 4 – 2015: Händ­ler model­lie­ren den digi­ta­len Kunden

Direk­te Anspra­che statt Wer­bung für die Mas­se: Per­so­na­li­sier­tes Mar­ke­ting und bedarfs­ge­rech­te sowie indi­vi­du­ell zuge­schnit­te­ne Ange­bo­te gewin­nen 2015 wei­ter an Bedeu­tung. Durch die Samm­lung und geziel­te Aus­wer­tung der ver­füg­ba­ren rie­si­gen Daten­men­gen („Big Data“) model­lie­ren Händ­ler die digi­ta­le Iden­ti­tät ihrer Kun­den in Zukunft immer prä­zi­ser. Vor allem der Umgang mit beson­ders sen­si­blen Kun­den­da­ten – z.B. Finan­zen und Gesund­heit – wird 2015 das The­ma vie­ler Dis­kus­sio­nen sein.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X