WeWork Labs – Förderprogramm für Startups nun auch in Frankfurt und Hamburg

Das Förderprogramm WeWork Labs startet 2019 an den WeWork Standorten Frankfurt und Hamburg und unterstützt Startups in der Frühphase.

WeWork Labs gibt es nun auch in Frankfurt und Hamburg. Das Programm wurde Anfang 2018 gelauncht und ist bereits an über 30 Standorten des Coworking- und Community-Anbieters weltweit etabliert. Deutschland wird der erste europäische Markt mit mehreren Standorten sein: Ab Dezember 2018 kommen die WeWork Labs nach Hamburg, ab Anfang 2019 folgt Frankfurt. Als Labs Manager ist David Wohde, Co-Founder von Acomodeo, neu im WeWork-Team.

WeWork Labs richtet sich an Startups in der Gründungsphase und bietet Mitgliedern neben gemeinsamen Büroflächen ein maßgeschneidertes Förderprogramm, kuratiert von einem Labs Manager. Dieser arbeitet eng mit den Labs-Mitgliedern zusammen und entwickelt entlang ihrer individuellen Bedürfnisse Workshops, organisiert Events und stellt Verbindungen zu Investoren, Mentoren und der lokalen Startup-Szene her.

Den teilnehmenden Startups werden unter anderem Kurse, Vortragsreihen und Einzelgespräche angeboten, um alles von Buchhaltung und Marketing bis hin zur Einstellung und Vermittlung zukünftiger Investoren zu lernen. Aus Frankfurt werden die WeWork Labs von David Wohde geleitet, Mitgründer von Acomodeo, dem größten digitalen Anbieter für Serviced Apartments.

On Freund, Head of WeWork Labs Europe & Australia: “Wir freuen uns, David im Team zu begrüßen. Als ehemaliger Gründer hat er ein exzellentes Verständnis der Herausforderungen und Bedürfnisse unserer zukünftigen Labs-Mitglieder.” Freund sei überzeugt, durch WeWork Labs die Innovationen der Gründerszene in Frankfurt und Hamburg vorantreiben zu können.

In Hamburg und Frankfurt stehen jeweils etwa 90 Schreibtische für Labs-Teilnehmer bereit. Das Modell richtet sich an eine Vielzahl von Branchen und Frühphasen, darunter Pre-Accelerator und Post-Accelerator. Mitgliedsunternehmen zahlen einen Mitgliedsbeitrag und können ihre Mitgliedschaft monatlich kündigen, WeWork übernimmt keine Kapitalbeteiligung. Teilnehmer des Labs-Programms profitieren außerdem von wöchentlichen Community-Veranstaltungen, Rabatten auf Business-Services und der Möglichkeit, sich mit potenziellen neuen Kunden und Investoren zu vernetzen.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X