Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Wir­kungs­schmie­de sucht sozia­le Gründer

War­um tren­nen so vie­le Enga­gier­te zwi­schen Hob­by und Beruf und wie ska­liert man inno­va­ti­ve Pro­jek­te wir­kungs­voll? Für die Wir­kungs­schmie­de „Für Teil­ha­be alles geben“ haben sich die Mal­te­ser und Asho­ka zusam­men­ge­schlos­sen um jeweils zwei Enga­gier­ten aus zehn ver­schie­de­nen Pro­jek­ten einen struk­tu­rier­ten Pro­zess zu bie­ten und so gemein­sam an der Wirk­sam­keit ihrer Pro­jek­te zu arbei­ten. Unter­stützt wer­den sie dabei von Exper­ten, Men­to­ren und Coaches.

War­um tren­nen so vie­le Enga­gier­te zwi­schen Hob­by und Beruf und wie ska­liert man inno­va­ti­ve Pro­jek­te wir­kungs­voll? Für die Wir­kungs­schmie­de „Für Teil­ha­be alles geben“ haben sich die Mal­te­ser und Asho­ka zusam­men­ge­schlos­sen um jeweils zwei Enga­gier­ten aus zehn ver­schie­de­nen Pro­jek­ten einen struk­tu­rier­ten Pro­zess zu bie­ten und so gemein­sam an der Wirk­sam­keit ihrer Pro­jek­te zu arbei­ten. Unter­stützt wer­den sie dabei von Exper­ten, Men­to­ren und Coaches.

 

Gesucht wer­den viel­ver­spre­chen­de Sozi­al­un­ter­neh­men aus den Berei­chen Migra­ti­on, Gesund­heit, Medi­zin & Pfle­ge oder Jugend & Bil­dung gegrün­det oder geführt von jun­gen Unter­neh­mern für ein Jahr För­de­rung. Die „Wir­kungs­schmie­de für Teil­ha­be“ ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt von Mal­te­ser und Asho­ka, bei der nicht Pitch, Aus­zeich­nung und erreich­te Mei­len­stei­ne im Vor­der­grund ste­hen, son­dern die Arbeit am eige­nen Pro­jekt und die gegen­sei­ti­ge Unter­stüt­zung durch die Teams vor Ort.

Vie­le der drän­gends­ten gesell­schaft­li­chen Pro­ble­me wer­den im Klei­nen bereits wir­kungs­voll gelöst, oft von jun­gen Men­schen die nicht meckern, son­dern machen. Sie enga­gie­ren sich dabei für diver­se The­men. Beson­ders vie­le set­zen sich für die gesell­schaft­li­che Teil­ha­be benach­tei­lig­ter Ziel­grup­pen ein. Sie arbei­ten mit jun­gen oder altern­den Men­schen, star­ten Pro­jek­te zu Migra­ti­on, Gesund­heit, Medi­zin und Pfle­ge oder Jugend und Bildung.

Fast alle die­ser Enga­ge­ment­kar­rie­ren enden jedoch mit dem Ein­tritt ins Berufs­le­ben. Nur die wenigs­ten den­ken über­haupt dar­über nach, ihr Hob­by zum Beruf zu machen oder als Sozi­al­un­ter­neh­mer den Schul­ter­schluss mit Wohl­fahrts­ver­bän­den zu suchen, die seit ihrem Bestehen bereits bun­des­wei­te Struk­tu­ren auf­ge­baut haben.

Für die Wir­kungs­schmie­de wer­den Teams gesucht, die in ihren Pro­jek­ten für die gesell­schaft­li­che Teil­ha­be benach­tei­lig­ter Ziel­grup­pen alles geben. Gefragt sind krea­ti­ve Enga­gier­te, die lei­den­schaft­lich an der Lösung gesell­schaft­li­cher Pro­ble­me arbei­ten: Teil­neh­mer soll­ten posi­tiv ver­rück­te Men­schen sein, die nicht ruhen bis sie die Ver­än­de­rung sehen, die sie sich für ihr Umfeld wün­schen und dafür auch mal unge­wöhn­li­che Wege gehen oder gegen den Strom schwimmen.

Seit 2012 hat das Pro­gramm Enga­ge­ment mit Per­spek­ti­ve (PEP) 700+ jun­ge Sozi­al­un­ter­neh­mer aus 400+ Pro­jek­ten unter­stützt. Die Sti­pen­di­en, Wei­ter­bil­dun­gen und Finan­zie­rung haben ihnen gehol­fen, viel wich­ti­ger waren für sie jedoch die Zeit mit Gleich­ge­sinn­ten und der Zugang zu unse­ren Netz­wer­ken. Die Mal­te­ser Wer­ke und Asho­ka haben sich 2014 zusam­men­ge­schlos­sen um das zu ändern und gemein­sam bei der Ver­brei­tung sozia­ler Ide­en zu unterstützen.

Das bekom­men die Wirkungsschmiede-Teilnehmer

  • 3 Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen zum Auf­bau einer ein­zig­ar­ti­gen Peer-Com­mu­ni­ty mit 20 jun­gen Sozi­al­un­ter­neh­mern, die mit ihren Pro­jek­ten alles geben, um die gesell­schaft­li­che Teil­ha­be benach­tei­lig­ter Ziel­grup­pen zu stärken.
  • 4 Ses­si­ons stra­te­gi­sche Bera­tung, 6 Ses­si­ons per­sön­li­ches Coa­ching und exklu­si­ven Zugang zu den bun­des­wei­ten und glo­ba­len Netz­wer­ken bei­der Partner.
  • Unter­stüt­zung beim Auf­bau wir­kungs­ori­en­tier­ter Pro­jekt­struk­tu­ren (Geschäfts­mo­dell­ent­wick­lung, Ein­füh­rung in Ver­bands­struk­tu­ren, Wirkungslogik).

Vor­aus­set­zun­gen

  • Teil­neh­mer im Alter zwi­schen 16 und 27 Jahren
  • Min­des­tens erfolg­reich pilo­tier­tes Pro­jekt aus einem der Berei­che Migra­ti­on, Gesund­heit, Medi­zin & Pfle­ge oder Jugend & Bildung
  • Ver­füg­bar­keit an allen Veranstaltungsterminen

 

Die Bewer­bung ist bis zum 7. Sep­tem­ber 2016 unter bit​.ly/​T​e​i​l​h​a​b​e​2​016 mög­lich. Dort gibt es auch alle wei­te­ren Infos zur Wirkungsschmiede.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X