Coworking Spaces in Frankfurt am Main: Teure Mieten umgehen und trotzdem in der City Präsenz zeigen

Büromieten sind in Frankfurt am Main besonders teuer. Durchschnittlich 20 Euro pro Quadratmeter: das können sich nur wenige Startups und Gründer leisten. Die Alternative: Coworking Spaces. Welche es der Main-Metropole gibt, erfahrt ihr hier.

4.53/5 (19)

Büromieten sind in Frankfurt/Main besonders teuer. Durchschnittlich 20 Euro pro Quadratmeter: das können sich nur wenige Startups und Gründer leisten. Die Alternative: Coworking Spaces. Welche es der Main-Metropole gibt, erfahrt ihr hier.

Die moderne Arbeitswelt verlangt nach immer mehr Flexibilität von Seiten der Arbeitenden. Hierfür müssen allerdings auch die notwendigen Rahmenbedingungen bestehen. Wenn die Menge an anfallender Arbeit bei einem Selbständigen stark variiert, stellt sich die Frage, ob eigene Arbeitsräumlichkeiten Sinn machen. Denn wenn diese in langen Phasen leer stehen, verursachen sie Kosten, ohne dass diesen aus dem gleichen Zeitraum Einnahmen gegenüber stehen. Daher erfreuen sich Coworking Spaces gerade in den deutschen Großstädten wachsender Beliebtheit. Auch Frankfurt am Main bildet hier keine Ausnahme. Denn die Vorteile für diese Form der Anmietung von Arbeitsplätzen liegen auf der Hand.

CoWorking = Büros & Konferenzräume nach Bedarf auch in Frankfurt am Main

Gerade zu Beginn einer selbständigen Tätigkeit oder wenn diese neben der Betreuung von kleinen Kindern erfolgt ist das Maß an Aufträgen oft sehr überschaubar. Umgekehrt kann es kurzfristig zu einem phasenweise starken Anwachsen der Arbeit kommen. Zuhause herrscht oft nicht ausreichend Ruhe, um einer geistig fordernden beruflichen Beschäftigung nachzugehen. Umgekehrt würde ein eigenes Büro außerhalb des Hauses hohe Kosten verursachen. Hier bieten Coworking Spaces die passende Alternative. Denn die dortigen Arbeitsplätze können ganz nach Bedarf tageweise gebucht werden. Außerdem besteht dort die zu einem professionellen Arbeiten notwendige Infrastruktur vom Drucker über das Faxgerät bis hin zum Kopierer. Außerdem besteht bei der Mehrheit der Coworking Spaces die Möglichkeit, kurzfristig Konferenzräume nach Stundensatz anzumieten. Einige Anbieter verfügen sogar über eigene Event-Locations. Auch sonst gibt es beim konkreten Leistungsumfang wie auch bei der Preisgestaltung oftmals starke Schwankungen. Folgende Adressen sind für Coworker im Rhein-Main-Gebiet von Interesse.

Die Zentrale – cooles Coworking in Bornheim

coworking-ffm-die-zentraleDie Zentrale richtet sich vor allem an Kreative. Bei der Arbeit soll das Gefühl vermittelt werden, sich in einem Café zu befinden. Trotzdem bietet die Zentrale alles, was für professionelles Arbeiten benötigt wird: Arbeitsplätze mit Computer und Telefonanschluss, ein leistungsfähiges WLAN sowie die notwendige Infrastruktur in Form von Druckern etc… Es gibt mehrere Konferenzräume, die mit Beamern und Flipchart ausgestattet sind. Für regelmäßige Kunden ist die Nutzung dieser Räume bis zu zwei Stunden in der Woche gebührenfrei. Außerdem gibt es Obst und Haribo zur freien Verfügung. Dieses All-Inclusive-Paket lässt sich in dreierlei Weise buchen. Gelegen ist die Zentrale in Bornheim im oberen Bereich der Berger Straße.

Preise: Das Tagesticket kostet 30 Euro. Ab 99 Euro pro Monat wird man zum so genannten „Nomad“ und kann sich jeweils einen freien Arbeitsplatz suchen. Deutlich teurer wird es für die „Residents“. Für 300 Euro im Monat erhalten diese allerdings auch einen festen und räumlich abgetrennten Arbeitsplatz, eine eigene Telefonnummer sowie die Möglichkeit, die Adresse der Zentrale als Firmensitz mit eigenem Briefkasten zu nutzen.
Adresse: Die Zentrale, Berger Straße 175 * 60385 Frankfurt am Main
Internet: www.die-zentrale-ffm.de/

MEET/N/WORK – super zentral & mit Liebe zum Design

coworking-ffm-meet-n-workOb ihr einen optimal ausgestatteten Seminarraum in Frankfurt sucht oder ein virtuelles Büro anmieten möchtet: MEET/N/WORK räumt euch den nötigen Platz ein. Konferenzräume, Tagungsräume oder ein virtuelles Büro: auf rund 600 m², mit moderner Medientechnik und besonderem Design. Seit Juli 2017 gibt es eine weitere Etage mit weiteren Arbeitsplätzen. WLAN, Basisverpflegung mit Wasser und Kaffee sowie alle Medientechnik, wie z.B. Beamer, sind immer inklusive. MEET/N/WORK bietet allen Coworkern flexible Coworking Flächen in offener Raumstruktur. Die verfügbaren Coworking-Arbeitsplätze gehören zum Service und sind daher kostenfrei. Das Ganze inklusive freiem WLAN und gutem Kaffee.

Preise: Der Grundpreis für einen Arbeitsplatz liegt bei 249,00 Euro netto monatlich, für nur 50,00 Euro zusätzlich im Monat könnt ihr den Postservice hinzubuchen und euer Unternehmen offiziell auf die neuen Adresse anmelden.
Adresse: Poststrasse 2-4 * 60329 Frankfurt
Internet: www.meetnwork.de/coworking/

Start FFM – Coworking in Rödelheim

coworking-ffm-start-ffmIn keiner anderen Großstadt in Deutschland ist die Arbeitsplatzdichte so hoch wie in Frankfurt am Main. Die Entwicklung tendiert dahin, dass zukünftig auf jeden Einwohner ein Arbeitsplatz entfallen wird. Entsprechend rar sind vor allem Stellplätze für PKW im Stadtbereich. Deshalb kann bei Start FFM in Rödelheim nicht nur ein Arbeitsplatz angemietet werden sondern auch gleich ein Stellplatz dazu, um den unnötigen Zeitaufwand der Parkplatzsuche zu umgehen. AKTUELL IST ALLES IM SPACE BELEGT.

Preise: Der Preis für einen Tag beträgt 15 Euro. Feste Nutzer zahlen eine monatliche Pauschale von 210 Euro sowie 50 Euro für einen eigenen Parkplatz.
Adresse: Seelenberger Str. 2 * 60489 Frankfurt am Main
Internet: http://www.start-ffm.de/

SBC Frankfurt – Bundesweite Kette mit Center in FFM

coworking-ffm-sbcBeim Service und Business Center (kurz: SBC) Frankfurt handelt es sich um einen Anbieter, bei dem der Fokus klar auf konzentriertem Arbeiten ruht. Entsprechend wird auf der Webseite auch nicht mit Wohlfühlatmosphäre und Kaffeehaus-Feeling geworben sondern mit harten Fakten. Gezahlt wird bei SBC nur das, was auch genutzt wird. Davon bietet das SBC Frankfurt allerdings alles, was das Selbstständigenherz begehrt. Neben voller technischer Ausstattung und Konferenzräumen kann außerdem gegen Aufpreis auf den Sekretariatsservice des Hauses zurück gegriffen werden. Neben der Verbesserung der telefonischen Erreichbarkeit können durch diesen auch Schreibarbeiten, die Buchung von Geschäftsreisen, das Erstellen von Unterlagen und Repräsentationen sowie die Bearbeitung der Post übernommen werden – und dies mehrsprachig.

Adresse: Mainzer Landstraße 41 * 60329 Frankfurt am Main
Internet: www.sbc-frankfurt.de

Socialimpactlab – Frankfurter Hotspot für Social Entrepreneure

coworking-ffm-social-labDas Social Impact Lab sieht sich als Inkubator für Startups, die sich mit der Bewältigung sozialer Probleme befassen. Entsprechend wird neben der Vermietung von Arbeitsplätzen auch die Beratung von Gründern in den Mittelpunkt gestellt. Da gerade in diesem Bereich die Öffentlichkeitsarbeit eine große Rolle spielt, steht für Events von bis zu 200 Personen ein 630 Quadratmeter großes Loft zur Verfügung.

Preise: Die Preise sind nach Intensität der Nutzung gestaffelt. Ein Tagesticket ist für 30 Euro zu haben. Für in Teilzeit arbeitende Dauernutzer fallen 150 Euro pro Monat an. Ein Vollzeitplatz schlägt momentan mit 210 Euro zu Buche. Ist ein fester Arbeitsplatz gewünscht, so kostet dieser 260 Euro pro Monat. Anders als bei anderen Anbietern wird es im Social Impact Lab günstiger, wenn das eigene Team wächst. Ab dem zweiten Team-Mitglied sinken die Preise um 30 Euro pro Monat bzw. 40 Euro pro Monat im Rahmen des Vollzeit Fix Tarifs.
Adresse: Falkstraße  * 60487 Frankfurt am Main
Internet: www.socialimpactlab.eu

Ubertage

coworking-ffm-ubertageUbertage ist mal anders gestartet, jetzt ist der Coworking Space auf 200 qm schick aber nichts besonderes. Die Tische sind in Inseln organisiert: Eine Insel wird von maximal drei Coworkern geteilt, die mit einer Länge von 2,50m und 3,00m Breite genug Freiraum zur persönlichen Entfaltung bieten. Ein Egon Eiermann-Remake Bürostuhl und ein Unterschrank mit den Maßen L78 x B42 x H69cm gehören dazu. Internet, Drucker, Scanner und Konferenzraum ebenso. AKTUELL IST ALLES IM SPACE BELEGT.

Preise: 200 Euro netto pro Monat, 25 Euro für Vitra ID Soft Stuhl, 25 bis 75 Euro für extra Sideboard, 10 Euro/qm für Kellerabstellplatz
Adresse: Offenbacher Landstraße 368 * 60599 Frankfurt am Main
Internet: www.ubertage.de

Coworking@NAXOS – Milk

Die alte NAXOS Union wurde zum modernen Bürogebäude umgebaut und bietet im EG (linker Flügel) noch Platz für neue Kreative aus FFM. Die freie Fläche bietet sich an für „Einzelkämpfer“ oder kleine Gruppen von 2-4 Personen. Alle Arbeitsplätze verfügen über eine schnelle Internetverbindung (25 DSL), Stromversorgung, Tisch und Stuhl sowie die unten aufgeführten Gemeinschaftsleistungen. Gemeinschaftsflächen wie Konferenzraum für 8 Personen mit Beamer, sowie Empfang, Bistrotheke, Küche und PKW-Stellplätze im gegenüberliegenden Parkhaus sind vorhanden.

Preise: Tagesmiete 5 Euro pro Stunde, Monatsmiete „Flexible Desk“ 175 Euro, Monatsmiete fester Schreibtisch 350 Euro
Adresse: Waldschmidtstr. 19 * 60316 Frankfurt/Main
Internet: www.milk-food.de/coworking/

TechQuartier

Die Tekki-Zentrale in Frankfurt: In dem neu renovierten Raum bietet das TechQuartier verschiedene Mitgliedschaftsmöglichkeiten auf mehrere Etagen mit privaten Büros, Freiflächen, Tagungsräumen und klassischem Veranstaltungsraum mit Multimedia. Unser Open Space ist das ideale Umfeld, um zu arbeiten und kollabrieren. Die privaten Büros sind voll möbliert und verfügen über Schreibtische, ergonomische Stühle, Schränke – alles mit 24/7 Zugang zu Büro, Küche und Kaffee-Bar, sowie sicheres Internet.

Preise: Open Space ab 240 Euro/Monat netto, Private Office ab 350 Euro/Monat netto
Adresse: Platz der Einheit 2 * 60327 Frankfurt am Main
Internet: www.techquartier.com/membership-tech-quartier

BEEHIVE- Frankfurt am Main – The Spot

Der Beehive Coworking Spaces will mehr als nur ein Arbeitsplatz Sein: 24/7, 365 Tage pro Jahr Zugang zum flexiblen Netzwerk an einer Vielzahl von Standorten in Deutschland zum günstigen Tarif. Hamburg, Berlin, Frankfurt oder in einer anderen Stadt: Wo sich ein Beehive befindet, steht für euch ein Arbeitsplatz oder Besprechungsraum ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Besonders einfach ist der Zugang gehalten: Über die Webseite oder die App unkompliziert registrieren und in wenigen Minuten Schreibtisch beziehen.

Preise: Bee Free, drei kostenlose Testtage mit Zugang zu allen Standorten (inkl. aller Services), Bee Open, arbeiten im Open Space mit Zugang zu allen Standorten (inkl. aller Services), Bee Private, arbeiten im eigenen Büro am ausgewählten Beehive-Standort sowie in den Open Spaces aller Standorte (inkl. aller Services)
Adresse: Waldschmidtstr. 19 * 60316 Frankfurt/Main
Internet: www.beehive.work/

VABN (Aurelis Real Estate) in Bockenheim

„Mit dem VABN haben wir ein kleines, aber feines Co-Office für FinTechs und andere Startups geschaffen. Da wir uns damit in erster Linie an early Startups richten, die bei uns zunächst mietfrei gründen können, haben wir einen eigenen Platz im wachsenden Frankfurter Ökosystem“, unterstreicht Prof. Dr. Elmar Schütz, Leiter Projektentwicklung bei Aurelis Real Estate Management. Nach Umgestaltung der Immobilie in der Rödelheimer Straße 45 testen ausgewählte Startups das neue, maximal kollaborative, flexible und kreative Büro – neun Monate lang für 0 Euro Miete (inklusive Nebenkosten).

Preise: kostenlos
Adresse: Rödelheimer Str. 45, 60487 Frankfurt am Main
Internet: www.vabn.de/de/

CoWorkandPlay: CO-WORK & PLAY – COWORKING 2.0

Das Co-Work & Play ist Frankfurts erstes familienfreundliches Coworking Space. Hier treffen Alt auf Jung, Startups auf Freelancer, Eltern auf Nicht-Eltern. Auf 1.200 qm gibt es für „die Großen“ 70 flexible Arbeitsplätze, 20 feste Arbeitsplätze sowie 5 Teambüros mit Platz für bis zu vier Personen. Plätze können tageweise, monatsweise und als 10er-Ticket gebucht werden. Eine komplett eingerichtete Küche sowie eine großzügige Lounge laden zum Verweilen und Spielen ein. Verschiedene „Knautsch-Bereich“ mit Sitzsäcken, Sofas und Sesseln bieten eine nette Alternative zum Platz am Tisch. Daneben gibt es einzigartige Konferenzräume mit Platz für bis zu 30 Personen. Filterkaffee und Wasser sind für alle Mitglieder frei.

Für „die Kleinen“ gibt es einen separaten rund 100 qm großen Spielbereich. Dieser ist liebevoll und kindgerecht eingerichtet und orientiert sich in Hinblick auf Tagesablauf und Pädagogik an Krippenstandards. Bei der Aufsicht werden die Eltern von Flying Nannys unterstützt. Das Betreuungsangebot richtet sich primär an Eltern mit Kindern im Altern von 6 Monaten bis 3 Jahre.

Preise: 1/2 Tag 19 Euro, Tag 29 Euro, 10 Tage Ticket 250 Euro
Adresse: Otto-Meßmer-Straße 1 | 60314 Frankfurt Ostend
Internet: www.co-work-play.de/

The Office Frankfurt – Frankfurt Eastside

400 MBit/s High-Speed Internet, Kaffeevollautomat, Küche, Loungebereich, Geschäftsadresse möglich, Lagerfläche, Meetingraum, Eventfläche – gibt es hier alles.

Preise: Flex 100 Euro pro Monat, Pro 200 Euro pro Monat, festes Büro Preis auf Anfrage
Adresse: Eschborner Landstraße 42-50, 60489 Frankfurt und Hanauer Landstraße 340, 60314 Frankfurt
Internet: www.the-office-frankfurt.de/

WorkRepublic

WorkRepublic Business Center befindet sich am zentralen Platz von Frankfurt am Main, an dem historische Sehenswürdigkeiten auf moderne Architektur treffen. Hier gibt es individuell eingerichtete Büros, ein modernes Gebäude, eine einzigartige Innenausstattung, hochwertige Möbel und flexible Vertragsbedingungen. Und es gibt eine große Coworking-Fläche: kleine Büros für 1-2 Personen, komplett ausgestattet mit Schreibtisch, Rollcontainer, Sideboards, Schreibtischleuchten, Schreibtischstuhle, Große Team-Büros für 3-6 Leute, ebenfalls komplett ausgestattet sowie Dedicated Desks Bereiche. Ab Juli 2017 wird es an der Frankfurter Oper einen neuen Space geben, der Vorverkauf läuft bereits.

Preise: Coworking ab 29 Euro/Tag, Coworking Unlimited 399 Euro/Monat, Deticated Desk ab 399 Euro/Monat, Team Office ab 1299 Euro/Monat
Adresse: Frankfurt Hauptwache Zeil 127, 60313 Frankfurt am Main und Frankfurt Oper, Neue Mainzer 75, 60311 Frankfurt am Main
Internet: www.workrepublic.de/business-center/frankfurt-zeil

Alternativ gleich ins eigene Büro

Für manche Selbständige ist Coworking allerdings nicht wirklich eine Option. Wer echte Ruhe zum Arbeiten benötigt, ist im Bienenstock eines Großraumbüros im Zweifel falsch aufgehoben. Dann gibt es immer noch den klassischen Weg der Anmietung von Büroräumen. Damit verringert sich zwar die Flexibilität doch es steigt gleichzeitig auch die Seriosität, wenn man von Geschäftspartnern besucht wird und eigene Büro- und Konferenzräume vorzuweisen hat. Dazu lässt sich beispielsweise auf Immowelt der Filter ausgezeichnet nutzen, da sich dort nicht nur der Preis und die Größe sehr gut einschränken lassen, sondern es können unter „weitere Kriterien“ auch noch zusätzliche Merkmale ausgewählt werden wie „klimatisiert“, „EDV-Verkabelung“ oder „Garage/Stellplatz“. Aber auch „CoWorking“ bzw. „Shared Office“ lassen sich unter Immobilienkategorie anklicken, wodurch man ganz einfach zum gewünschten Traumbüro kommt.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X