Gründen in Mainz: Gründerzentren, Hubs und Anlaufstellen | Übersicht 2020

Wohin mit eurer Idee, wer hilft bei den ersten Gründerschritten, wo müsst ihr euch anmelden? Die Übersicht aller wichtigen Gründerzentren in Mainz findet ihr hier.

5/5 (2)

Gründungen boomen in Mainz in den letzten Jahren, schon seit den frühen 2010er Jahren liegt die Landeshauptstadt bei der Zahl der Gründungen weit über dem Durchschnitt des Bundeslands. Das ist nicht zuletzt auch auf die hervorragende Startup-Infrastruktur und die sehr weitgehende Unterstützung für Gründer zurückzuführen, die in den letzten Jahren sogar noch deutlich erweitert wurde. Damit hat sich Mainz endgültig als die Gründerstadt schlechthin in der gesamten Rhein-Main-Region etabliert. In Mainz zu gründen ist also höchstwahrscheinlich das Beste, was ihr tun könnt. 

Aus diesem Grund haben wir euch die wichtigsten Anlaufstellen, Beratungszentren, Gründer-Hubs und alle wichtigen Adressen zusammengestellt, die ihr als Gründer kennen solltet.

Wichtige Gründerzentren: Eure Ansprechpartner für alle Startup-Phasen

Die Hilfen für Gründer sind sehr vielfältig aufgestellt – eine sehr wichtige Rolle spielen dabei Gründerzentren und Inkubatoren. Dort wird die eigene Gründungsidee zunächst einmal von Fachleuten “abgeklopft”, auf mögliche Schwachpunkte und auf Wirtschaftlichkeit untersucht. 

Meist gibt es dazu ein umfassendes Beratungsangebot, bei dem alle wichtigen Punkte – von der Finanzierung bis hin zur Prozessoptimierung im Unternehmen und der Entwicklung eines Vertriebsplans und einer Marketingstrategie – berücksichtigt werden.  

Daneben erwirbt man profundes Wissen, das praxisnah von erfahrenen Fachleuten in Kursen, Seminaren und Workshops vermittelt wird. Die meisten Gründerzentren bieten auch die Möglichkeit, wertvolle und wichtige Kontakte im Bereich der eigenen Branche und zu anderen wichtigen Partnern zu knüpfen. 

1. Technologiezentrum Mainz (TZMZ)

Das Technologie Zentrum Mainz ist einer der besten Ansprechpartner in Mainz für Existenzgründer. Der Schwerpunkt der Leistungen im TZMZ, das eine staatliche Institution ist, liegt bei der individuellen Beratung von Gründern und der Vernetzung mit Kooperationspartnern und der Vermittlung von Kontakten, im Fokus stehen dabei vor allem technologieorientierte Gründungen

Dazu gibt es immer wieder eine Vielzahl von Seminaren und Workshops, bei denen es neben der Wissensvermittlung auch darum geht, dass junge Gründer mit Fachleuten aus den Naturwissenschaften und aus den Bereichen Biopharmazie und Biotech ins Gespräch kommen können. 

Kontakt: info@tzmz.de

Adresse: Am Brand 41, 55116 Mainz (Achtung, neue Adresse!) 

Website: https://www.tzmz.de

2. Gofuture Gründerzentrum Mainz

Das gofuture ist vieles in einem: ein Inkubator, ein Startup-Hub, aber auch ein Innovationszentrum und ein Gründerspace. Im Zentrum steht bei gofuture die individuelle Gründungsidee: sie wird hinterfragt, kritisch auf den Prüfstand gestellt und hinsichtlich Nutzen und Wirtschaftlichkeit von den ausgesuchten Experten von allen Richtungen her beleuchtet. Dadurch können Ideen reifen und sich weiterentwickeln, sich die bestmöglichen Markplatzierungen und Gestaltungsformen herauskristallisieren und ein gangbarer und umsetzbarer Weg entstehen. 

Gründer werden im gofuture nicht nur beraten, sondern auch von Verwaltungstätigkeiten in der Gründungsphase entlastet, und bei der Finanzierungssuche und bei der Suche nach Büroflächen unterstützt. Zu den angebotenen Leistungen gehören außerdem der Schutz von Namen und Markenrechten, die Erstellung und Anpassung der Unternehmenswebseite und ein erstklassiger Office-Service mit Sekretariat. Das alles bedeutet eine wirksame Entlastung für die Gründer besonders in der stressigen Startup-Phase. Ganz nebenbei wird dann auch noch die eigene Geschäftsidee zur bestmöglichen und erfolgreich umsetzbaren Idee aufpoliert.

Kontakt: 06131 49 266 45 oder 06196 999 48 25 Mo, Di und Do 9:00 bis 16:00 Uhr oder: info@grunderzentrum-mainz.eu

Adresse: Kaiserstr. 69, 55116 Mainz

Website: https://go-future.eu/de/inkubator/gruenderzentrum-mainz

3. Gründerbüro Mainz

Das Gründungsbüro Mainz ist die erste Adresse in Mainz für alle Studierenden, Professoren und Alumni, die eine Unternehmensgründung anstreben. Dafür werden neben umfassenden Informationen für die Gründer auch Beratung und Coaching und die sehr wichtigen Kontakte zu externen Kooperationspartnern geboten. 

Neben dem regulären Angebot gibt es auch immer wieder in regelmäßigen Abständen die “Mainzer Gründerwoche” mit einer Vielzahl von sehr informativen Veranstaltungen. 

Kontakt: 06131 628-0* oder kontakt@hs-mainz.de

Adresse: Hochschule Mainz, Lucy-Hillebrand-Str. 2, 55128 Mainz

Website: http://www.gruendungsbuero-mainz.de

4. E.U.L.E. e.V.  

Die E.U.L.E. ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gemacht hat, Existenzgründungen so gut wie möglich zu unterstützen. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist beim Verein dafür das “Teaching Entrepreneurship” – also das Lernen von Unternehmertum. Kommunikation, Effizienz und Internet sind die Schwerpunkte des Beratungs- und Trainingsprogramms der E.U.L.E. Wer den Start schon geschafft hat, profitiert dann auch später vom Beratungsprogramm “Florierendes Unternehmen” und dem Programm “Inspiration Entrepreneurship”. 

Ein starkes Netzwerk aus kompetenten Partnern aus dem Unternehmensbereich sowie der regionalen Standort- und Wirtschaftsentwicklung kommt Gründern ebenfalls zugute. 

Kontakt: 06131 90 74 100 oder info@eule-mainz-de

Adresse: Südring 28, 55128 Mainz

Website: https://www.eule-mainz.de

5. Wirtschaftsdezernat der Stadt Mainz

Die Aufgabe des Wirtschaftsdezernates (Dezernat III – Wirtschaft, Stadtentwicklung, Liegenschaften und Ordnungswesen) ist es unter anderem, den Standort Mainz weiterzuentwickeln und zu einem attraktiven Wissenschafts-, Wirtschafts und Technologiestandort zu machen. Darunter fällt auch die Entwicklung von Gewerbeflächen, die allgemeine Unterstützung von Gründungen und Unternehmensansiedlungen und die klassische Wirtschaftsförderung in allen Bereichen. 

Kontakt: 06131 12-2035 oder wirtschaftsdezernat@stadt.mainz.de

Adresse: Stadthaus Große Bleiche, Große Bleiche 46 / Löwenhofstr. 1, 55116 Mainz

Website: https://www.mainz.de/vv/oe/dezernat3.php

6. ISB – Investitions- und Strukturbank Mainz 

Neben zahlreichen Zuschüssen und Finanzierungsangeboten für die Gründung (Wagniskapital, Betriebsmittelkredit, Regionalförderung, etc.) bietet die ISB unter anderem auch einen Zuschuss zu den Beratungskosten für Existenzgründer an, der 50 % der Beratungskosten deckt (bis maximal 400 EUR pro Tagewerk, mindestens 4 Stunden Beratung erforderlich). 

Kontakt: 06131 6172-0* von 8:00 bis 10:00 und 13:00 bis 15:00 Uhr

Adresse: Holzhofstr. 4, 55116 Mainz

Website: https://cutt.ly/1eKh5HV

7. Berater e.V.

Der Verein berater e.V. ist eine interdisziplinäre studentische Unternehmerberatung der Uni Mainz. Die Studenten aus neun verschiedenen Fachbereichen von Wirtschaftswissenschaft bis hin zu den Naturwissenschaften bieten nicht nur die Erarbeitung von Lösungen für ganz spezielle Fragestellungen an sondern auch die Erstellung und Optimierung von Businessplänen und die Erstellung von professionellen Markt- und Wettbewerbsanalysen sowie die Entwicklung von effektiven und schlagkräftigen Marketing- und Vertriebsstrategien und interne Prozess- und QM-Optimierung. 

Der Verein ist bereits seit 20 Jahren erfolgreich tätig und bietet seine Leistungen zu sehr humanen Gebührensätzen an, die Leistungen sind aber dennoch hoch professionell und kreativ. 

Adresse: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Haus Recht und Wirtschaft 1, 55128 Mainz

Website: www.berater-mainz.de

Kontakt: kontakt@berater-mainz.de

Weitere wichtige Adressen für die Gründung in Mainz

Gründen bedeutet viele administrative Aufgaben. Hier lest ihr, warum ihr diese braucht und wie das genau funktioniert: Gewerbeanmeldung – so meldet man ein Gewerbe richtig an (inklusive Gewerbeanmeldung Formular). Für bestimmte Berufe ist auch der Eintrag in der Handwerksrolle nötig: Wann und wie das geht erfahrt ihr hier… Basics: So tragt ihr euren Handwerksbetrieb in die Handwerksrolle ein.

Gewerbemeldestelle der Stadt Mainz

Auf der Gewerbemeldestelle kann man Gewerbe an- und abmelden, sowie Gewerberegisterauskünfte beantragen und falls nötig auch ein Gewerbe ummelden. Auch die Bezahlung der Gewerbesteuer kann man an der Gewerbemeldestelle über das Abgeben eines Lastschrift-Auftrags automatisch durchführen. Wenn die Gewerbesteuer allerdings falsch berechnet wurde, ist das Finanzamt zuständig, nicht die Gewerbemeldestelle. 

Kontakt: 06131 12-2330 Mo – Fr 9:00 bis 12:00 Uhr oder steuerverwaltung@stadt.mainz.de

Adresse: Jockel-Fuchs Pl. 1, 55116 Mainz seit November 2019 neu: Große Bleiche 46 / Löwenhofstr. 1, 55116 Mainz

Website: https://www.mainz.de/vv/oe/100140100000031940.php

Finanzamt Mainz

In Mainz gab es lange Zeit zwei Finanzämter: das Finanzamt Mainz (Mitte) und das Finanzamt Mainz-Süd. Die Zuständigkeiten haben sich allerdings geändert – mittlerweile gibt es nur noch ein (fusioniertes) Finanzamt in Mainz. 

Dafür ist die Zuständigkeit des Finanzamts bei einigen Verbandsgemeinden (Budenheim, Nieder-Olm, Rhein-Selz, Bodenheim) wurden dafür zum Teil an die Finanzämter Bingen-Alzey und Worms-Kirchheimbolanden abgegeben. Gegebenenfalls muss man also bei einem Sitz in den Randgemeinden zunächst in Erfahrung bringen, welches Finanzamt tatsächlich zuständig ist. 

Das Finanzamt ist der wichtigste Ansprechpartner für die Anmeldung eines Unternehmens in steuerlicher Hinsicht und für alle steuerlichen Fragen. 

Kontakt: Service-Center Schillerstr. 13, 55116 Mainz, 06131 552-0* Mo – Do 8:00 bis 12:00 und 14:00 bis 15:30 und Fr 8:00 bis 12:00 Uhr sowie Poststelle@fa-mz.fin-rlp.de

Adresse: Schillerstr. 13, 55116 Mainz
weitere Standorte für einzelne Aufgabenbereiche befinden sich in der Emy-Roeder-Str. 3 (Betriebsprüfung, Steuerfahndung und Steuerstrafsachen sowie Veranlagungsstelle)

Website: https://finanzamt-mainz.fin-rlp.de

Agentur für Arbeit Mainz

Arbeitsagenturen tun weit mehr als nur Jobs zu vermitteln. Über den Gründungszuschuss und andere Leistungen unterstützen sie auch alle jene, die aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen wollen. 

Dazu kann man auch als nicht arbeitsloser Gründer bei der Agentur für Arbeit eine Existenzgründungsberatung in Anspruch nehmen, die noch einige wichtige Punkte abdeckt – etwa die eigene finanzielle Absicherung als Gründer über einen erworbenen Anspruch auf späteres Arbeitslosengeld, falls das Gründungsvorhaben scheitert. Bei allen Fragen zu Aus- und Weiterbildung und deren möglicher Förderung ist die Arbeitsagentur ebenfalls in vielen Fällen ein sehr kompetenter Ansprechpartner. 

Kontakt: 0800 4 5555 00, Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr

Adresse: Untere Zahlbacher Str. 27, 55131 Mainz
weitere Geschäftsstellen in Alzey, Bingen und Worms

Website: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/mainz/startseite

IHK für Rheinhessen

Die Industrie- und Handelskammer bietet im Infocenter schnell und unkompliziert Antwort auf spezielle Fragen, verschiedene Informationen und auch Erstberatungen an. Die IHK versteht sich dabei als erster Ansprechpartner, mit dem man ein Gründungsvorhaben kompetent besprechen kann, egal ob es um eine Neugründung oder auch um eine Unternehmensnachfolge geht. 

Jeden vierten Donnerstag im Monat findet das 2-stündige “Basisseminar Unternehmensgründung” sowohl in Mainz als auch in Bingen statt, gelegentlich auch in Worms. Zusätzlich gibt es Steuerberatersprechtage, Rechtsanwaltssprechtage und Patentanwaltssprechtage, auch beim “Sprechtag Marketing und Vertrieb” kann man kostenfreie Einzelgespräche mit Experten nutzen, bei denen man Stärken und Schwächen des eigenen neugegründeten Unternehmens analysieren lassen und mithilfe der Experten einen schlagkräftigen Marketing- und Vertriebsplan entwickeln kann. Sowohl für das Basisseminar als auch für die Sprechtage muss man sich zuvor anmelden. 

Kontakt: Infocenter, 06131 262-0*

Adresse: Schillerplatz 7, 55116 Mainz

Website: www.rheinhessen.ihk24.de

Handwerkskammer Rheinhessen

Die Handwerkskammer ist nicht nur die regionale Interessensvertretung aller Handwerker, sondern berät auch bei Gründung, Übernahme eine Unternehmens und bei gewerberechtlichen Fragen den Betrieb betreffend. Sie regelt außerdem die Berufsausbildung, legt fest, entscheidet ein Handwerksunternehmen gründen darf und führt die sogenannte Handwerksrolle und ist die Rechtsaufsicht für alle Handwerksinnungen in der Region. 

Das Beratungsangebot der Handwerkskammer ist sehr umfassend und reicht von speziellen Beratungen für alle technischen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fragen bis hin zu Fragen in Bezug auf die berufliche Bildung von Meistern, Handwerkern und allen Berufsangehörigen in den einzelnen Handwerksberufen. Online steht auch ein Servicecenter zu verschiedenen Fragen zur Verfügung, angebotene Kurse und Seminare auch zu aktuellen Themen können oft sehr hilfreich sein. 

Kontakt: 06131 9992-0*, Mo – Do 08:30 bis 12:00 und 13:30 bis 16:00, Freitag 08:30 bis 12:00 und 13:00 bis 14:00 Uhr

Adresse: Dagobertstraße 2, 55116 Mainz (direkt am Bahnhof Römisches Theater)

Website: https://hwk.de

Einen tollen Überblick über alle relevanten Beratungsangebote für Gründer in Mainz findet ihr auch im Gründerkompass.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X