Gründerstory Financery: Geld anlegen für Frauen

Wir wissen es. Wir reden darüber. Aber handeln? In ihrem Leben verdienen Frauen nur etwas mehr als halb so viel wie Männer. Und was passiert? Nichts. Mit dem Ziel dies zu ändern und mehr Frauen Zugang zu Geld zu ermöglichen, hat Maria Mann in Düsseldorf Financery gegründet.

Ein Geldanlage-System, dass sich auf die Bedürfnisse von Frauen konzentriert. Nicht weniger wollte die Gründerin Maria Mann mit ihrem Startup erreichen.

Name: FFI Female Financial Invest GmbH Startup aus: Düsseldorf Gegründet: 2018 Webseite: www.financery.de

Gründerküche-Tipp
Jedes Startup wird früher oder später Mitarbeiter beschäftigen und dann Löhne abrechnen. Für die einfache und unkomplizierte Lohnbuchhaltung empfehlen wir ilohngehalt. Kostengünstig ist das auch: Ihr bezahlt nur 4 € pro tatsächlich durchgeführte Lohnabrechnung, d.h. keine Grundgebühren oder Mindestlaufzeiten.

 

Das ist Financery

Die einfachste Art, Geld anzulegen – Selbstbestimmt und unabhängig.

Der Pitch

Armut ist weiblich. Nicht nur im Alter.

Frauen verdienen in ihrem Leben nur etwas mehr als halb so viel wie Männer. Im Ergebnis bedeutet das, 75% der heute 35-jährigen Frauen erwartet eine Rente von 400€ monatlich. Mit Financery haben wir einen intuitiven, digitalen Finanz-Service entwickelt, der hilft, diese finanzielle Lücke zu schließen und ganzheitlich Vermögen aufzubauen.

Mit Financery hat die Düsseldorfer Gründerin einen Finanz-Service entwickelt, der sich flexibel an das Leben jeder Frau anpasst. Gleichzeitig werden die unterschiedlichen Einkommenskurven von Frauen und die unterschiedlichen Lebensphasen wie Familienzeiten berücksichtigt. Auf Basis der persönlichen Bedürfnisse sowie der finanziellen Situation erstellt die digitale Vermögensverwaltung einen auf die Kundin zugeschnittenen Anlagevorschlag. Das Portfolio besteht aus, wenn möglich, nachhaltigen ETFs (Exchange Traded Funds) der Marke iShares. In Kooperation mit einer Vermögensverwaltung und einer der größten Fondsbanken in Deutschland wird das Portfolio umgesetzt und kontinuierlich überwacht. Damit ist Financery der erste All-in-One Service für Frauen, mit dem sie einfach und flexibel Vermögen aufbauen.

Zusammen mit den strategischen Partner*innen aus IT-Technologie und Vermögensverwaltung, umfasst das Team von Financery etwa 30 Mitarbeiter*innen. Trotz der Corona-Krise baut das junge Fintech sein Kernteam in Düsseldorf weiter aus und zeigt damit, dass eine einfache und flexible Geldanlage für Frauen den Nerv unserer Zeit trifft.

Das ist unsere Zielgruppe und das ist unser Markt …

Bisher nutzen nur 13% der Frauen in Deutschland die Renditechancen des Kapitalmarktes und investieren. Dabei bieten gerade digitale Lösungen umfangreiche Vorteile: eine automatisierte Vermögensanlage – ohne Zeitaufwand, kostengünstig – ohne Provisionen für Berater, und flexibel – ohne Mindestanlagesumme oder -laufzeiten.

Das sind unsere Konkurrenten, das sind unsere USPs …

Unser Finanz-Service ist flexibel, einfach und transparent. Zudem sind wir bankenunabhängig und haben einen eigenen Robo-Advisor entwickelt.

So kam uns die Idee …

Maria Mann ist 2018 mit dem Fintech gestartet und hat bereits die erste Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Zuvor hat sie berufsbegleitend ihren MBA an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Düsseldorf absolviert. Als Unternehmensberaterin hat sie IT-Projekte für Banken sowie Finanzdienstleister geleitet und diese in der Digitalisierung ihrer Prozesse unterstützt.

Der Auslöser: Morgens, halb 7 an einem beliebigen Bahnhof in Deutschland. Eine ältere Dame, einfach, aber gepflegt gekleidet, die grauen Haare adrett zu einem Dutt zusammengebunden, durchsucht die Mülltonnen nach Pfandflaschen. Sie spricht niemanden an, sie bettelt nicht, sie versucht, nicht aufzufallen. Ich kenne sie nicht, aber sie ist früh auf, wahrscheinlich hat sie ihr Leben lang gearbeitet, vielleicht Kinder großgezogen. Und sucht nun nach Pfandflaschen. Wie ihr wird es 75% der heute 35-jährigen Frauen gehen. Uns erwartet eine Rente von vielleicht 400€ im Monat.

Das war der Moment, in dem Maria Mann entschied, etwas zu ändern.

Die Geschichte hinter dem Namen unseres Startups …

Unser Name setzt sich aus “Finance” und “ery” zusammen. “Ery” ist die englische Endung für Orte wie “winery” oder “bakery”. Und wir sind damit “Der Ort für Deine Finanzen”.

Namhafte Investoren …

2019 hat Maria Mann das Gründerstipendium NRW des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie erhalten. Derzeit steht die Gründerin im Finale des Digital Female Leader Award in der Kategorie Fintech/Money. Die Gewinnerin wird im November 2020 ausgezeichnet.

Unsere Tipps für Gründer*innen …

Einfach machen, einfach loslegen & nicht länger zögern.

Überblick Unternehmensdaten Financery:

Name: FFI Female Financial Invest GmbH
Logo:  
Gründungsdatum:

Dezember 2018

Gesellschaftsform (heute/angestrebt): GmbH
Gründerin:

Maria Mann

Hier findet ihr uns:

Berliner Allee 23, 40212 Düsseldorf

Website: http://www.financery.de
Social Media:

Facebook

Instagram

Pinterest 

LinkedIn

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X