Im Blitzlicht: Crowdinvesting mit Companisto

crowdinvesting-mit-companisto

Companist werden – so nennt die Crowdinvesting-Plattform Companisto ihre Investoren – ist die neue und erfolgsversprechende Chance, sich an aufstrebende Startups zu beteiligen. companisto setzt bewusst auf Klasse statt Masse und konzentrieren sich auf ausgewählte Startups. Das neue Portrait unserer Reihe von Crowdinvesting-Plattformen auf Gründerküche zeigt, wie das funktioniert.

Eckdaten zur Plattform Companisto

companisto-screenshot

am Markt seit: 08.06.2012
Funding/Investing: ausschließlich Crowdinvesting
Investoren & Betreiber & Financiers: Companisto gehört den Gründern David Rhotert und Tamo Zwinge. Companisten (Companistos Investoren) sind mit insgesamt 100.000 Euro an der Plattform beteiligt.
Aktuelle Projekte: Aktuell laufen drei Finanzierungsrunden; 26 sind bereits erfolgreich abgeschlossen.
Namhafte Investoren:
Jan-Henric Büttner, IBB Beteiligungsgesellschaft, Lukasz Gadowski
höchste bisher erreichte Investitionssumme: 500.000 Euro
Beschränkungen auf Projekte, Inhalte oder Zielgruppen: Nein.

Kurz gesagt: So funktioniert Companisto

companisto-so-gehts

Companisto ist eine führende Crowdinvesting-Plattform in Deutschland, auf der Investoren in innovative junge Unternehmen (Startups) investieren können. Die Startups stellen sich hierfür detailliert auf der Plattform mit einem Video, einem Businessplan und einer Finanzplanung vor. Außerdem können Investoren den Gründern auch Fragen stellen.
Jeder Investor – Companist genannt – kann anschließend individuell entscheiden, in welche Startups er investieren möchte. Es kann dabei jeder Betrag zwischen 5 Euro und 25.000 Euro investiert werden.
Crowdinvesting bedeutet, dass sich viele Personen zusammenschließen, um gemeinsam in ein Startup zu investieren. Es investiert also niemand alleine, sondern es sind immer viele Companisten gemeinsam. Im Gegenzug für ihre Investition werden die Companisten Anteilseigner und erhalten eine Beteiligung am Gewinn und vor allem auch am Unternehmenswert des Startups.

Wie unterstützt Companisto gestartete Projekte?

companisto-team

Wir begleiten aktiv bei der Profilerstellung auf unserer Plattform und bieten Unterstützung durch diverse Marketing- und PR-Maßnahmen.

Companisto verfügt über eine aktive Social Media-Community, bestehend aus über 20.000 Followern. Diese versorgen wir mit täglichen Updates zu unseren Startups: welche Neuerungen gibt es, wer sind die Menschen hinter den Kulissen, was sind die Besonderheiten bestimmter Geschäftsmodelle, etc.

Natürlich informieren wir auch per Pressemeldungen über neue Startups und halten registrierte Companisten via Newsletter stets auf dem Laufendem – sofern sie dies wünschen.

Was sind die Besonderheiten von companisto?

  • Eine der führenden Crowdinvesting-Plattformen Europas.
  • Startup-Finanzierung ist für Gründer des gesamten Kontinents möglich.
  • Erste deutsche Plattform, die international aktiv ist.
  • Die Beteiligung an Startups ist bereits ab 5 Euro möglich.
  • Wir treffen eine Vorauswahl der Startups.

Wie wählt Companisto die Startups aus?

Startups – ohne eine Beschränkung auf eine bestimmte Branche – aus ganz Europa können sich mit einem Pitchdeck/Executive Summary/OnePager unter startups@companisto.com für eine Finanzierungsrunde per Crowdinvesting auf Companisto bewerben. Im ersten Schritt erreichen diese Bewerbungen unseren Investment-Manager, der diese eingehend prüft. Dabei wird eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigt; wichtig sind etwa der Innovationsgrad einer Geschäftsidee, ihre Skalierbarkeit und die Menschen dahinter. Wenn das Unternehmen zum Prinzip des Crowdinvestings passt, fordern wir anschließend weitere Unterlagen an und treffen die Gründer persönlich. Wenn dann alles zur beidseitigen Zufriedenheit verlaufen ist, kann es auch schon losgehen.

3 Tipps, wie Startups bei Companisto einen Investor finden

  • Skalierbares Geschäftsmodell
  • Innovative Grundidee, die ein Problem löst
  • Gründer, die für ihr Startup brennen

3 Tipps, eine Idee optimal zu präsentieren

  • Detailliertes, aussagekräftiges Profil
  • solide Finanzplanung
  • Videopitch, der den Spirit des Startups verdeutlicht

Von Ideenklau bis CopyCats: Wieviel darf ich verraten, wieviel soll man verraten?

Mit direkter, ehrlicher Kommunikation. Gerade wenn ich als Mikroinvestor Geld investiere, ist mir der Unternehmenserfolg schon aus persönlichem Interesse wichtig und entsprechend kritisch hinterfrage ich eventuell bestimmte Angaben oder Prognosen. Damit sollten sich Gründer unbedingt auseinandersetzen. Die Erfahrung zeigt, dass Investoren von unseren Startups gar nicht die Aufdeckung aller Betriebsgeheimnis verlangen, sondern im Gegenteil vollstes Verständnis dafür haben, dass bestimmte Spezifika geheimgehalten werden. Wichtig ist es nur, dass Gründer ihre Investoren ernstnehmen und solche Fälle erklären.

Darin liegt für Gründer auch eine große Chance: denn es kann leicht passieren, dass man bei einer 80 Stunden-Woche und vielen gleichzeitgen Baustellen etwas betriebsblind wird. Unsere Investoren können so etwas dann frühzeitig ausgleichen.

Erfolg made by Companisto

bitebox-logoZwei bemerkenswerte Erfolgsgeschichten der Companisto-Plattform sind die Frozen Yogurt-Kette Wonderpots, die 500.000 € innerhalb einer Woche einsammelte und 892 Investoren überzeugte und BiteBox, ein Lieferservice für gesunde Snacks im Büro, der Google und PayPal zu seinen Kunden zählt und 1.298 Investoren auf Companisto für sich gewinnen konnte, die gemeinsam 500.000 € investierten.

Die Kontextsuchmaschine Tame – auch bekannt als das „Google für Twitter“ – ist eine weitere Companisto-Erfolgsgeschichte. Tame gilt als heißer Tipp in der Startup-Szene und konnte 2013 einen Platz im German Silicon Valley Accelerator gewinnen.

Weitere Infos zum Crowdinvesting/Crowdfunding Plattformen

Weitere Infos zur Crowdinvesting-Plattform Companisto finden Sie hier.

Eine übersichtliche Liste über die verschiedenen Plattformen für Crowdfunding und Crowdinvesting finden Sie in diesem Fachartikel „Übersicht: Crowdinvesting & Crowdfunding-Plattformen“.

Zur Übersicht aller unserer Portraits von Crowdfunding-Plattformen kommen Sie hier.

Related Post

Im Blitzlicht: Crowdinvesting-Plattform VisionBake... Eine Vision zum Projekt backen - das Prinzip der Crowdfunding-Plattform VisionBakery gefällt uns von Gründerküche natürlich besonders. Da scheinen die...
FunderNation – die Crowdinvesting-Plattform ... Der Boom an Crowdinvesting-Plattformen hat noch kein Ende - gerade ist die neue Plattform FunderNation gestartet. Dahinter stecken erfahrene Venture C...
Im Blitzlicht: Crowdlending mit Zencap Crowdlending ist hoch im Trend. Hierbei handelt es sich um über das Internet vermittelte Kredite, die von einer oder mehreren Personen oder gar Untern...
Im Blitzlicht: Crowdinvesting-Plattform Seedmatch Seedmatch, die größte Crowdinvesting-Plattform Deutschlands, hat ein klares Statement: "Wir glauben an die Crowd, daran, dass viele Menschen große Din...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,76 von 5 Sterne, basierend auf 17 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!