E-Mail Marketing besonders erfolgreich

Email Marketing

Für 32 Prozent der deutschen Versandhändler zeichnet sich E-Mail Marketing durch eine hohe Response und eine hohe Wiederkäuferrate aus. Zum Vergleich: Bei Suchwortanzeigen sind es nur 28 Prozent, bei Bannern nur 4 Prozent. Laut einer aktuellen Studie „Effizienz von Marketingkanälen im On- und Offline-Bereich des Interaktiven Handels“ des Bundesverband des Deutschen Versandhandels (BVH) und Trusted Shops ist damit das E-Mail Marketing das effizienteste Online Marketing Instrument.

Email: erwünscht und individuell

E-Mail Marketing ist Permission Marketing. Es werden nur Nutzer angesprochen, die sich proaktiv und bewusst für den Erhalt von Newslettern registriert haben. Entsprechend gering sind die Streuverluste. Hinzu kommt: Der Trend geht weg vom standardisierten Massenversand, hin zur persönlichen Ansprache einzelner Empfänger mit individualisierten Inhalten. Diese präzise Ausrichtung des E-Mail Marketings an den Präferenzen der einzelnen Nutzer sorgt ebenfalls für hohen Responseraten.

Langfristige Kundenbindung

Außerem ist der Dialog mit dem Nutzer langfristig angelegt: Anstatt kurzfristige Kaufimpulse auszulösen, hilft E-Mail Marketing, Nutzer nachhaltig als Kunden zu entwickeln und zu binden. Durch die Ansprache mit jeweils passenden Angeboten können Wiederkäufe generiert werden.

Höhere Investitionen in E-Mail Marketing lohnen sich

44 Prozent der Versandhändler werden ihre Investitionen in E-Mail Marketing zukünftig noch erhöhen, bei 53 Prozent bleiben sie gleich, nur drei Prozent werden ihre Investitionen verringern.
Und diese Entwicklung wird anhalten: Aktuelle Innovationen und Trends, beispielsweise in den Bereichen Marketing Automatisierung, Social Media Integration, Datenschutz, Rich Media oder Mobile E-Mail Marketing, sprechen dafür.

Die Studie „Effizienz von Marketingkanälen im On- und Offline-Bereich des Interaktiven Handels“ kann ab sofort über den BVH bezogen werden.

Related Post

Zukunftsstudie: Wie geht Zusammenarbeit in der dig... Die neue Studie eEtiquette@work der Telekom identifiziert 14 Meta-Trends, die Arbeit in Zukunft prägen werden. Globalisierung, demografischer Wandel u...
Studie: Macht googeln mit Smartphone dumm? Wie hieß noch gleich der Schauspieler von "Kap der Angst"? Was ist ein Akronym? Und wie heißt die Haupstadt von Ghana? Heute greift jeder sofort zum S...
Crowdworking ist noch die Ausnahme – hat aber Pote... Crowdworking führt in Deutschland bislang ein Nischendasein. Nur jedes vierte Unternehmen (26 Prozent) gibt an zu wissen, was sich hinter dem Begriff ...
Buchtipp: Karriere-Turbo durch LinkedIn Wer heute international erfolgreich sein will – ob als Jobsuchender oder Unternehmer – kommt an einem überzeugenden LinkedIn- Auftritt nicht vorbei. M...

29. Juli 2013

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen)
Loading...