Startups sind die Zukunft der Wirtschaft

5/5 (1)

(Sponsored Post) Innovative Gründerinnen und Gründer von heute sind der Mittelstand vor morgen. Im Gepäck haben sie neue Geschäftsmodelle und neue Produkte, die eventuell ganze Branchen verändern werden. Sie schaffen Arbeitsplätze, bilden aus, nutzen Gewerbe- und Büroflächen und zahlen Steuern an die Städte, in denen sie beheimatet sind. Wer sind diese innovativen Startups? Was treibt sie an? Wie können sie auf ihrem Erfolgskurs unterstützt werden?

Startups stehen für Aufbruch, Veränderung, Erneuerung

Auf diese Fragen hat Sylvia Tiews, Leiterin des bekannten Gründungswettbewerbs start2grow, passende Antworten. „Es gibt täglich klassische Gründungen im Handwerk oder Handel, in etablierten Brachen wie der Gesundheits- oder der Kreativwirtschaft. Aber immer häufiger gibt es auch Erfindungen, Forschungen und starke Innovationen, mit denen sich Menschen selbstständig machen, die gewohnte Abläufe, gekannte Prozesse, Branchengegebenheiten durchbrechen und ganz neu denken. Das neue Schlagwort dafür ist ‚Disruption‘. Es steht für Aufbruch, Veränderung, Erneuerung.“

Startups die besten Bedingungen für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit zu bieten, ist ein erklärtes Ziel des Gründungswettbewerbs start2grow. Daher bietet jeder Wettbewerb für die Erarbeitung der Businesspläne individuelles Coaching, Wissensvermittlung in Seminaren und Workshops und Preisgeld und Sonderpreise für sehr gute Businesspläne. Und dass dieses Angebot genutzt wird und tatsächlich hilft, zeigen die Erfolgsgeschichten von Gründern.

Preisträger auf Erfolgskurs

„Zwei Newcomer des Jahres 2016, ‚Point 8‘ und ‚FinanzRitter‘, sind gute Beispiele dafür, dass unser Konzept funktioniert. Diese beiden Startups waren Preisträger des Gründungswettbewerbs start2grow | 36 und haben die in diesem Zusammenhang entstandenen Kontakte zu Beratern, Branchenexperten, Kapitalgebern intensiv zum Aufbau der Unternehmen genutzt“, erklärt Sylvia Tiews.

Die Geschäftsidee der vier „FinanzRitter“ ist ein App-basierter Versicherungsmakler, der dem Kunden eine unabhängige Beratung und digitale Vertragsübersicht seiner Versicherungssituation bietet. Zudem sind eine einfache Kontaktmöglichkeiten und schnelle Hilfe im Schadensfall garantiert.

Die drei Gründer von „Point 8“ sind Big Data-Spezialisten und setzen ihr Know-how als Dienstleister für Unternehmen und Organisationen mit Datenanalyse, Maschine Learning und Simulationen ein. „Im start2grow-Wettbewerb der Wirtschaftsförderung konnten wir unseren Businessplan intensiv auf den Prüfstand stellen. Neben einem 4. Platz im Wettbewerb freuen wir uns außerdem über ein tolles Netzwerk und starke Partner, die uns jetzt auf unserem weiteren Weg begleiten“, erklärt Dr. Christophe Cauet, Geschäftsführer von „Point 8“ und das neue Gesicht der Durchbruchkampagne von start2grow.

Gründungswettbewerb start2grow: Jetzt anmelden

Für Sylvia Tiews liegen die Startups „Point 8“ und „FinanzRitter“ voll im Trend zukünftiger Gründergenerationen. „Nach der Industrialisierung folgen jetzt die Erneuerung der Dienstleistungsgesellschaft und das Zeitalter der Industrie 4.0 mit seinen zahlreichen Facetten. Es begeistert mich immer wieder, wenn wir Gründerinnen und Gründer auf ihrem Erfolgskurs in die Zukunft begleiten können.“

Am 31. März 2017 beginnt die neue Staffel von start2grow. Der Wettbewerb steht Gründungsideen aus allen Branchen offen; zusätzlich gibt es eine Sonderdisziplin „Technologie“. Gründungsinteressierte können sich bereits jetzt zum bundesweiten Gründungswettbewerb start2grow | 37 anmelden. Alle Informationen gibt es hier.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

X