Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Tel Aviv und Rhein-Main haben zwei Gewin­ner: Start­ups aus Fin­Tech und Cyber­se­cu­ri­ty gewin­nen Pitch beim Tech Eco­sys­tems Dia­lo­gue 2015

Vor den Augen vie­ler pro­mi­nen­ter Gäs­te aus Poli­tik, Indus­trie und Wis­sen­schaft prä­sen­tier­ten sich am 27. Okto­ber 2015 bei dem ers­ten „Tech Eco­sys­tems Dia­lo­gue“ an der Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt zehn viel­ver­spre­chen­de Start­ups aus Tel Aviv und dem Rhein-Main-Gebiet. Zwei gehen als Sie­ger aus dem Abend.

Vor den Augen vie­ler pro­mi­nen­ter Gäs­te aus Poli­tik, Indus­trie und Wis­sen­schaft prä­sen­tier­ten sich am 27. Okto­ber 2015 bei dem ers­ten „Tech Eco­sys­tems Dia­lo­gue“ (#techeco15) an der Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt zehn viel­ver­spre­chen­de Start­ups aus Tel Aviv und dem Rhein-Main-Gebiet. Zwei gehen als Sie­ger aus dem Abend.

Wis­sen­schaft­ler, Füh­rungs­kräf­te, Inves­to­ren und Unter­neh­mer prä­sen­tier­ten inter­na­tio­na­le Key­notes und dis­ku­tier­ten auf Panels, wel­che Vor­aus­set­zun­gen für erfolg­rei­che Grün­der-Öko­sys­te­me gel­ten. Eröff­net wur­de die Ver­an­stal­tung durch Gruß­wor­te der Uni-Prä­si­den­tin Prof. Dr. Bir­git­ta Wolff, des hes­si­schen Wirt­schafts­mi­nis­ters Tarek Al-Wazir, dem Käm­me­rer der Stadt Frank­furt Uwe Becker und als beson­de­rer Gast von Dr. Dan Shaham, dem israe­li­schen Generalkonsul.

Durch den Kon­fe­renz­tag führ­ten der Mode­ra­tor Dani­el Cro­nin und der Lei­ter des Goe­the Uni­ba­tors Dr. Sebas­ti­an Schä­fer.

Die Key­notes von Dr. Haya Shul­man (Fraun­ho­fer Insti­tut), Dr. Tho­mas Fun­ke (RKW) und Ele­na Donets (StarTAU) wur­den jeweils von Dis­kus­si­ons­pa­nels gefolgt, in denen pro­mi­nen­te Gäs­te aus Wirt­schaft und Wis­sen­schaft die Vor­aus­set­zun­gen erfolg­rei­cher Start­up Öko­sys­te­me und der Not­wen­dig­keit von Entre­pre­neu­ri­al Edu­ca­ti­on diskutierten.

Ein­wei­hung des Uni­ba­tor Fin­Tech im Westend

Gleich­zei­tig wur­den die neu­en Räum­lich­kei­ten des Uni­ba­tor Fin­Tech im Westend ein­ge­weiht: Damit star­tet die „Brut­stät­te“ der Goe­the-Uni­ver­si­tät ein neu­es maß­ge­schnei­der­tes Pro­gramm für Fin­Techs. Hes­sens Wirt­schafts­mi­nis­ter Tarek Al-Wazir wür­dig­te den Uni­ba­tor Fin­Tech als wei­te­ren wich­ti­gen Bei­trag zur Stär­kung des Finanz­plat­zes Frank­furt. „Die Bedeu­tung von Tech­no­lo­gie-Start­ups wächst auch auf dem Gebiet der Finanz­dienst­leis­tun­gen. Frank­furt und das Rhein-Main-Gebiet haben mit ihren Finanz- und IT-Unter­neh­men, mit ihren exzel­len­ten Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen alle Vor­aus­set­zun­gen, auch hier eine füh­ren­de Posi­ti­on ein­zu­neh­men und damit Zukunfts­trends aktiv zu gestalten.“

Der Goe­the-Uni­ba­tor hat es sich auf die Fah­ne geschrie­ben, ein zen­tra­ler Anlauf­punkt für Grün­der aus der gesam­ten Rhein-Main-Regi­on zu sein. Mit der neu­en Initia­ti­ve wach­sen wir wei­ter und wol­len uns als eine der euro­päi­schen Top-Adres­sen für Fin­Techs posi­tio­nie­ren“, so Dr. Sebas­ti­an Schä­fer vom Unibator.

Einen wei­te­ren wich­ti­gen Schritt zur glo­ba­len Inno­va­ti­on in der Regi­on ging der Uni­ba­tor mit dem Pitch Con­test, für den sich allein aus Isra­el über 50 Start­ups bewor­ben haben: Fünf aus­ge­wähl­te Start­ups aus Tel Aviv und fünf aus Frank­furt Rhein-Main prä­sen­tier­ten ihre Unter­neh­men und Ide­en. Die zwei bes­ten Start­ups, jeweils aus Tel Aviv und Frank­furt, wur­den auf der Kon­fe­renz­par­ty gekürt. Und die Gewin­ner sind:

L7 Defen­se (Tel Aviv)

Das Start­up L7 Defen­se ent­wi­ckelt eine bahn­bre­chen­de Tech­no­lo­gie, die auto­ma­tisch so genann­te DDoS-Atta­cken iden­ti­fi­ziert und abwehrt. Die­se Atta­cken, in deutsch etwa „Ver­wei­ge­rung des Diens­tes“, grei­fen Com­pu­ter mit dem Ziel an, deren Ver­füg­bar­keit außer Kraft zu setzen.
L7 Defen­se hat die­sen Schutz auto­ma­ti­siert und vor allem in Echt­zeit umgesetzt.

Fino (RHEIN-MAIN)

Fino bie­tet den ers­ten Kon­to-Ver­mitt­lungs­dienst in Deutsch­land. Bank­kun­den kön­nen in nur weni­gen Schrit­ten ihr Bank­kon­to inner­halb von nur acht Minu­ten wech­seln – und das 247. Fino auto­ma­ti­siert die Ver­wal­tung: Die­ser Ser­vice öff­net den Markt für eine ganz neue Art des Bank­kon­to-Wech­sels in Deutschland.

Andre­as Tor­ner, Vor­sit­zen­der der Regio­na­len Geschäfts­lei­tung Mit­te Deut­sche Bank und Mit­glied der Jury beim Pitch Con­test, begrün­de­te die Wahl der Gewin­ner wie folgt:
„Die Ent­schei­dung war nicht ein­fach. Alle Teil­neh­mer des Pitch Con­test über­zeug­ten mit ihren Ide­en und schlüs­si­gen Präsentationen.“

Die Jury ent­schied sich für das Start-up „L7 Defen­se“ als den israe­li­schen Gewin­ner. „Aus­schlag­ge­bend war das zu erwar­ten­de gro­ße Markt­po­ten­ti­al der Cyber-Secu­ri­ty-Fir­ma, die mit ihrem Ange­bot eines der bren­nends­ten The­men unse­rer ver­netz­ten Welt sowohl im pri­va­ten als auch im Unter­neh­mens­um­feld adres­sie­ren“, so Torner.

Das Fin­Tech-Unter­neh­men „Fino“ ist der deut­sche Sie­ger des Pitch Con­tests. „Der Kon­to­wech­sel­ser­vice über­zeug­te mit einem kla­ren Allein­stel­lungs­merk­mal auf der B2B Sei­te und bie­tet Ver­brau­chern eine unkom­pli­zier­te Dienst­leis­tung und hat als jun­ger Start-up bereits eine ‚hohe trac­tion‘“, so Torner.

Wir wün­schen den Gewin­nern viel Erfolg für die Zukunft und sind uns sicher, dass wir noch viel von ihnen hören werden.“

Bei­de Start­ups gewin­nen einen ein­wö­chi­gen Auf­ent­halt im Uni­ba­tor Fin­Tech in Frank­furt bzw. dem Tel Aviv Uni­ver­si­ty Entre­pre­neurship Cen­ter StarTau und kön­nen so wich­ti­ge Kon­tak­te und Erfah­run­gen im Part­ner­land machen.

Das Event war ein vol­ler Erfolg und eine ein­zig­ar­ti­ge Gele­gen­heit die Inter­na­tio­na­li­sie­rung des Uni­ba­tors vor­an­zu­trei­ben. Tech-Eco­sys­tems Dia­lo­gue 2016 ist des­halb schon fest eingeplant.

Wei­te­re Infos und einen aus­führ­li­chen Rück­blick auf „Tech Eco­sys­tems Dia­lo­gue 2015“ fin­den Sie hier.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X