Snapchat für Unternehmen – so geht Marketing mit Snapchat 2021

Snapchat wird täglich von weltweit mehr als 200 Millionen Usern genutzt, dabei liegen die Nutzungszahlen in Deutschland im Vergleich weitaus niedriger. Jedoch sind unter den aktiven Nutzern immer noch 5 Mio. wöchentlich aktive Nutzer und 3,5 Mio. täglich aktive Nutzer der App (Stand: Januar 2021). Unternehmen haben damit die Chance, den Instant-Messaging-Dienst für das Marketing zu nutzen und auf sich aufmerksam zu machen. Hier wartet ein bislang ungenutztes Marketingpotential, denn die Bandbreite an Unternehmen ist dort (noch) nicht zu finden. Wir zeigen euch, worin die Vorteile von Social Media Marketing auf Snapchat liegen und wie ihr Snapchat für euer Unternehmen nutzen könnt:

5/5 (1)
Nachdem Snapchat mit innovativen Funktionen die Nutzer der ersten Stunde begeistert hat, ist der erste Hype aus 2016 und 2017 schon lange abgeflaut. Instagram hat sich rasend schnell der Innovationen bedient und diese selbst in ähnlicher Form integriert. Doch Snapchat konnte sich über die Zeit hin bis jetzt etablieren und als Größe unter den sozialen Netzwerken behaupten. Das liegt vor allem am Fokus in Sachen Zielgruppe und der ist auch für Unternehmen, Gründer und Startups besonders wichtig. Nach und nach zeigen wir euch, welche Chancen sich 2021 im Marketing durch Snapchat bieten.

Was ist Snapchat?

Snapchat ist als App verfügbar und wie bereits angeklungen, ein Instant-Messaging-Dienst. Mit kurzen Snaps können User ihre Freunde über Aktuelles auf dem Laufenden halten, dabei verschwinden diese Snaps nach 24 h wieder. Diese Grundfunktion war auch das Neue, das die vielen User von Beginn an so begeistert hat, denn es geht um spontane Fotos und Videos, die als Snaps geteilt werden. Hier werden authentische, ungefilterte und ungeschönte Momente geteilt, dabei geht es vor allem um Echtheit, Ehrlichkeit und Authentizität, aber auch den Spaßfaktor.

Wen erreiche ich 2021 mit meinem Unternehmen denn auf Snapchat?

Für die Nutzergruppe bei Snapchat und ganz allgemein für euer Social Media Marketing ist es unerlässlich, eure Zielgruppe so gut wie möglich zu kennen. Nur so könnt ihr mit euren Marketingmaßnahmen für euer Business auch erfolgreich sein. Dazu müsst ihr wissen, wer sich auf Snapchat tummelt – und das sind vor allem Teenager, Jugendliche und junge Erwachsene bis 35 Jahre. Nur wenn eure Zielgruppe in etwa zwischen 14 und 35 Jahren im Altersdurchschnitt liegt, dann lohnt sich ein Profil bei Snapchat für euer Unternehmen. Gerade diese jungen User sind hier zu finden und können sich für einen coolen Markenauftritt eures Unternehmens begeistern. Im Unterschied zu anderen Plattformen und social Media gibt es in Snapchat keinen Feed, das bedeutet, eine Übersicht über alle Posts fällt weg und es lassen sich vorherige Snaps nicht in einer Art Chronik verfolgen.

Wie lässt sich das Unternehmensprofil auf Snapchat erstellen?

Im Vergleich zu anderen Social Media sind Business-Optionen für Unternehmen oder gar ein Unternehmensprofil noch nicht so ausgeklügelt. Unternehmensprofile gingen auf Snapchat im Sommer 2020 in die Betaphase, und werden voraussichtlich im Winter ausgerollt werden. Allerdings bieten diese nur wenige Möglichkeiten im Vergleich zum “normalen, privaten” Profil. Der Vorteil dadurch: Ihr könnt ganz leicht einen einfachen Account erstellen, euer Unternehmen anmelden und direkt loslegen!

Schritt 1: App herunterladen und installieren

Da Snapchat als App konzipiert ist und eher als Messenger funktioniert, ist die Nutzung auch nur vom Handy aus möglich. Ihr ladet euch dann die App herunter und installiert diese direkt auf eurem Smartphone.

Schritt 2: Account anlegen und (Unternehmens-)Profil ausfüllen

Zur Registrierung eures Account legt ihr einfach einen Namen, der natürlich eurem Unternehmen entsprechen sollte, fest und erstellt das Profil mit Mail-Adresse und einem Passwort das ihr vergebt. Sobald die Registrierung abgeschlossen und euer Account bei Snapchat erstellt ist, könnt ihr das Profil mit wenigen Details füllen. Es gibt jedoch kein separates Business-Profil, zu dem ihr wechseln müsst.

Schritt 3: Konto im Ads Manager anmelden

Zusätzlich gibt es für Unternehmen natürlich die Chance, Werbung auf Snapchat zu schalten und das wird über den Snapchat Anzeigenmanager verwaltet. Das ist aktuell der einzige Business-Zugang, den ihr habt. Dafür meldet ihr euch mit eurem Unternehmenszugang ganz einfach für den Snapchat Anzeigenmanager an und könnt von dort aus mit der ersten Werbekampagne starten.

Und wie funktioniert Snapchat für Unternehmen?

Wenn ihr bereits privat auf Snapchat unterwegs seid und fleißig Snaps an eure Kontaktliste verschickt, dann ändert sich für das Posten mit dem Unternehmensaccount nichts. Allerdings gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie ihr Snapchat am besten nutzen könnt. Um bei einer jungen Zielgruppe Aufmerksamkeit erregen zu können, braucht es Kreativität. Weil immer mehr Kunden auch Wert auf die Vertrauenswürdigkeit von Unternehmen legen, sind Snapchat-Stories ideal, um potentiellen Kunden einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens gewähren zu können. Stories sind genau für 24 Stunden verfügbar und bieten somit auch die ideale Gelegenheit für verkaufsfördernde Promotionen. Schließlich schürt Knappheit von Natur aus die Dringlichkeit und verleitet zum Kauf. Steht potentiellen Kunden ein limitiertes Tagesspecial zur Verfügung, veranlasst die Angst, diese Chance zu verpassen, zum Handeln und damit zur Buchung. Ihr könnt aber vor allem auch Live-Events zeigen, Teaser und Erfahrungsberichte posten, eure Produkte und Services demonstrieren und auf Fun-Facts hinweisen – es können diverse Inhalte gezeigt werden. Das schafft Authentizität.  Ihr könnt richtig kreativ werden!

 

Mittlerweile gibt es einige Anzeigenformate, über die euer Unternehmen die eigenen Werbebotschaften entweder zwischen Snapchat-Stories oder in Discover-Inhalten vermitteln kann. Wer es geschickt anstellt, animiert Snapchat-Nutzer dazu, Markeninhalte mit ihren Freunden zu teilen oder auf anderen Social-Media-Kanälen zu veröffentlichen. Unterstützung gibt es dabei von einer versierten Social Media Agentur, die euch bei Planung und Erstellung der Social Media Marketing-Stratege für Snapchat hilft.

Werben auf Snapchat: Welche Werbeformen gibt es?

Wie bereits erwähnt, könnt ihr als Unternehmen über den Anzeigenmanager den Zugang zur Werbeplattform erhalten und eure eigene Werbung schalten. Ihr findet dort auch eher unkonventionelle Werbeformate – und genau das macht oft den Unterschied beim Marketing. Mit folgenden Möglichkeiten zeigt sich Marketing über Snapchat mit einem neuen, kreativen Gesicht:

Werbeform Sponsored Geofilter

Ein gesponserter Geofilter ist die ideale Möglichkeit, mehr lokale Kunden in die eure Filiale zu locken. Mit einem witzigen oder schönen Geofilter bietet ihr ein grafisches Overlay, das Snapchatter über ihre Snaps legen können. Womit der Geofilter verbunden ist – einem einzelnen Geschäft, einer Stadt oder dem ganzen Land – entscheidet ihr.

Werbeform Snap-Ads

Videomarketing hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Kein Wunder, liegen die Vorteile von Videomarketing doch klar auf der Hand: Die durchschnittliche Verweildauer auf Seiten mit Videos liegt um einiges höher als bei Webseiten, die ausschließlich Texte enthalten. Darüber hinaus bieten Videos mehr Möglichkeiten, eine Marke oder ein Produkt glaubhaft und umfassend zu präsentieren.

Bei Snapchat besteht Videomarketing aus Snap Ads – Video-Werbeanzeigen von maximal 10 Sekunden Länge. Wischt der Nutzer auf der Anzeige nach oben, kann er mehr Informationen erhalten. Dies können weiterführende Inhalte wie etwa längere Videos von bis zu 10 Minuten, aber auch Artikel sein. Die Swipe-up-Funktion kann mit verschiedenen Call-to-actions verbunden werden, so etwa auch mit dem Download einer App.

Es sind die kreativen, teilweise verrückten Filter, die für so viel Begeisterung bei den Snapchat-Usern sorgen. Warum dies nicht für das eigene Online-Marketing nutzen? Sponsored Lenses können gezielt für eigene Marken erstellt werden. Diese außergewöhnliche Werbung ist zwar eine der teuersten Werbevarianten bei Snapchat, kann Unternehmen aber auch dabei helfen, mehr Kunden zu generieren.

Was bringt Snapchat im Marketing-Mix für Unternehmen?

Als Unternehmen bekannter werden, neue Kunden generieren und dadurch den Umsatz steigern – so ist die Idee beim Marketing. Plakatwände, Werbegeschenke, Couponing, Medienwerbung und Events gelten als klassische Werbeinstrumente. Aber warum nicht mal etwas Neues ausprobieren? Und das geht mit Snapchat (und auch TikTok) besonders gut, denn die junge Zielgruppe will unterhalten werden und ihr könnt euer Unternehmen von einer authentischen, witzigen und kreativen Seite zeigen.

Es lässt sich zusammenfassend sagen, dass Snapchat etwas verkannt wird und daher noch großes Potenzial bietet, um sich auszuprobieren und euer Unternehmen dort zu platzieren. Da immer noch nicht so viele deutsche Unternehmen auf Snapchat setzen, ist auch der Wettbewerb im Verhältnis noch relativ gering, wodurch ihr leichter Aufmerksamkeit erreichen könnt. Ihr solltet allerdings ganz klar die Nutzergruppe und auch eure Zielgruppe im Blick haben, denn nur wenn ihr euch mit eurem Unternehmen an Teenager und junge Erwachsene richten wollt, ist Snapchat die Lösung zum Marketing-Erfolg. Zudem könnt ihr mit eurem Startup und Unternehmen dort die Azubis und Mitarbeiter von morgen schon jetzt erreichen und für euer Unternehmen zu begeistern, das bietet enormes Potenzial, das ihr euch zunutze machen solltet.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X