Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Sepa Umstellung leicht gemacht

Für das SEPA Problem gibt es eine Lösung: Das neue Startup GRÜN Software AG bietet mit SEPA.NET eine einfache Umstellung für alle Nutzer des DTAUS-Lastschriftverfahrens ohne Softwareumstellung.

5/5 (1)

Das Aachener Softwareunternehmen GRÜN Software AG bietet mit dem neuen, internetbasierten Dienst SEPA.NET eine Lösung für alle Nutzer des bewährten DTAUS-Lastschriftverfahrens, deren Bestandssoftware nicht SEPA fähig ist. Das System unterstützt die Mandatsverwaltung, Umwandlung von klassischen Kontoverbindungen in IBAN und BIC, Erstellung von Prenotifikationen, Aufbereitung der SEPA-XML-Dateien und auch die Verwaltung und Dokumentation der Einzugsvorgänge selbst.

Das Angebot richtet sich an alle Anwender von Softwarelösungen, in denen eine Umstellung auf die neuen, komplexeren SEPA-Anforderungen nicht geplant sind. Solche Softwarelösungen erzeugen als letzten Schritt die seit Jahrzehnten bewährten DTAUS-Dateien, welche bisher als Einzugsdateien an die Bank überführt werden. Ab Februar 2014 gelten die neuen europäischen SEPA-Regeln.

Nach den SEPA-Anforderungen reicht es jedoch nicht aus, nur Dateien umzuwandeln, sondern es gibt eine Vielzahl an Anforderungen zu Mandatsverwaltung, Ankündigung zu einem anstehenden Einzug bei dem Zahler mit Stornooption (Prenotifikation) und vieles mehr. Der SEPA.NET Dienst erlaubt nun das Einspielen der DTAUS-Dateien, optional ergänzender Adressdaten und bietet dann aus der Cloud die Möglichkeit, bequem SEPA-Anforderungen zu erfüllen. Die bewährte Altsoftware können SEPA.NET-Nutzer alsdann problemlos ohne Änderung weiter nutzen.

Mehr Wissen:

Bitte bewerte diesen Artikel:

X